Kauf eines Mondeo Ghia 2.0

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Kauf eines Mondeo Ghia 2.0

    Hallo,

    bei meinem jetzigen Auto läuft bald der TÜV ab, also muss was neues her, morgen schaue ich einen Mondeo MK3 an:

    EZ 12/2001
    74.628 km
    Benzin
    107 kW (145 PS)
    Schaltgetriebe
    • Schadstoffarm Euro4,
    • Frontairbags, Sidebags, ABS,
    • Klimaautomatik,
    • Sitzheizung,
    • 4xel.Fensterheber,
    • el.Spiegel beheizt,
    • beheizte Front und Heckscheibe,
    • Zentralverriegelung mit Fernbedienung,
    • Radio-CD mit Lenksäulenbedienelement,
    • Fahrersitz und Lenksäule höhenverstellbar,
    • geteilte Rückbank,
    • Aluräder,
    • Xenonscheinwerfer,
    • 2.Hand. Scheckheft.
    • Inspektion neu!


    Mehr steht jetzt nicht drin in der Anzeige. Als Kaufpreis steht 3690,- € drin, ich würde den gerne auf 3450,- € runterhandeln, ist das realistisch? Oder der Preis vom Händler schon zu hoch angesetzt?

    Ich fahre am Tag 35km zur Arbeit und zurück, Wochenende halt mal noch ins Einkaufen oder wen besuchen, von daher würde mir was kleineres reichen. Aber wenn ich mir die Preise anschaue was teilweise für Skoda Fabia/Leon, Golf oder Corsa verlangt werden, ist kein großer Unterschied mehr. Bischen Komfort möchte ich mir auch gönnen, und nach Wohnungsumbau und renovieren möchte ich nächstes Jahr auch mal in Urlaub fahren.

    Mir gefällt das Auto ziemlich gut a) wegen der Farbe, b) wegen der Form (mag keine runden Autos) und die diversen Testberichte von Autobild, ADAC und Auto, Motor&Sport waren alle durchweg positiv.

    Einziger Knackpunkt wäre der Kofferraumdeckel, ich habe momentan einen Nissan Primera mit Schrägheck, da machst halt den Deckel auf, wirfst die Rückbank um und kannst zwei Waschmaschinen laden, geht bei dem Mondeo halt nicht mehr. Aber egal was ein Auto ich kaufen, Anhängerkupplung kommt eh wieder dran, und ne Waschmaschine kaufst ja auch nicht jedes Jahr.

    Ein Focus mit 1.4 Liter Maschine steht noch bei mir in der Nähe, wird wahrscheinlich nicht die Durchzugsstärkste Maschine sein.
  • ...ein 2001 er für 3400 Euro ?? Die Laufleistung ist ja nett...aber : Abzüge würde ich (preislich) pauschal machen für Limo.... 15 Jahre alt... und eine Bekannte von mir hat vor 3 Jahren einen 2001 er tdi Turnier Ghia für 2000 gekauft... ok- mit 160tkm .... wenn ich so gucke finde ich limos grossteils im 3 stelligen Bereich.....
    Man KANN ohne Scorpio leben - aber wozu ?????
  • Ok, das Auto hat (angeblich) wenig gelaufen - wobei das auch nicht immer ein Vorteil sein muss.
    Aber die Preisvorstellung des Verkäufers finde ich schon sehr optimistisch für ein - Entschuldigung - Allerweltsauto.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.
  • Wenn ich so bei mobile schaue, gibt es die Autos z.T. schon unter 1000 Euro als Limosine mit Vierzylindermotor und sogar mit Tüv.

    Mal so zum Vergleich (auch wenn er hinkt): Unseren ST220 haben wir vor gut 3 Jahren gekauft, da war er 9 Jahre und ein bisschen alt und hatte ca. 160000 auf der Uhr, gekostet hat er seinerzeit 3100 Euro.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.
  • Hab vorhin das Auto angeschaut. Im vorderen Bereich Unterboden diverse Rostflecken und Roststellen an Motoraufhängung, Stoßdämpfer Rostflecken, Auspuff total verrostet, der muss neu gemacht werden, Innenraum auch diverse, teilweise deutliche Gebrauchsspuren. Die Verkäuferin wurde zum Schluss dann noch voll zickig weil ich meinte mit den Sachen die ich gefunden habe ist der Preis nicht gerechtfertigt, meinte die nur ja dann müssen Sie halt weiter suchen. Und ich äh ja wie, das Auto ist das Geld einfach nicht mehr wert, das muss sie einsehen. Nö, ist Festpreis, sie handelt nicht. Alles klar, und tschüss. Einen auf Autoverkäuferin machen und dann nicht mal den Unterschied zwischen nem Keil-, Flach- und Zahnriemen kennen. Abhaken, weitersuchen.


    Hier wär noch ein Focus:

    EZ 03/2005
    96.000 km
    Benzin
    59 kW (80 PS)
    Schaltgetriebe
    TÜV bis 07/2016




    Preis: 3780,- €


    Äh Hallo!?
  • Leuchtkeks schrieb:

    ... diverse Rostflecken ...

    Ach was ?

    Leuchtkeks schrieb:

    teilweise deutliche Gebrauchsspuren.?

    Isses war ?

    Im Ernst, das Ding ist 15 Jahre alt ...

    Leuchtkeks schrieb:

    meinte die nur ja dann müssen Sie halt weiter suchen.?

    Da hat die gute Frau wohl Recht.

    Es steht jedem frei, überzogene Preisvorstellungen zu haben, das ist erstmal kein Verbrechen.
    Genauso steht es dir frei, nicht darauf einzugehen.

    Ich bin mal mit (gemietetem) geschlossenem Anhänger und einer nicht unerheblichen Summe Bargeld in der Tasche nach Holland gefahren, um dort ein als tadellos beschriebenes Auto zu kaufen. Was soll ich dir sagen, ich bin mit leerem Hänger wieder zurück gefahren. Kommt vor. Kurz drauf war ich in Belgien, um ein ähnlich vollmundig angepriesenes Auto anzuschauen, zum Glück ohne den Anhänger - wieder nix. Will sagen, das passiert schon mal. Sondiere die Marktlage, wobei die aufgerufenen Preise (z.B. bei mobile) nur die Preisvorstellung der jeweiligen Verkäufer und noch lange nicht zwangsläufig den Marktwert darstellen und treffe dann in Ruhe deine Wahl. Wenn du noch Tüv hast und dein jetziges Auto noch fährt musst du ja nichts über's Knie brechen.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.
  • Beim stöbern gefunden, um die Ecke bei mir:


    Ford Mondeo 2.0 TDCi Ghia


    124.000 km

    12/2002 EZ
    85 kW (116 PS)
    Diesel
    HU/AU 01/2018

    Beschreibung:

    Zum verkauf steht ein gepflegtes Fahrzeug welches Technisch in einem top zustand ist. Bei 123500 Km wurde der Keilrippenriemen samt allen rollen erneuert und die Kraftstoffpumpe ebenso. Innenraum befindet sich in einem Neuwertigen zustand, außen sind gebrauchsspuren Vorhanden.


    Von Privat für 3650,- € VHB

    Der hat Automatikgetriebe, ist das was in Verbindung mit dem Diesel?




    Bin letzten Samstag einen Astra mit 1.6 Liter Benziner und Automatik probe gefahren, da ging es eher gemächlich zur Sache. Ich bin Automatik grundsätzlich nicht abgeneigt.


    Ford Mondeo 2.0 Trend


    113.223 km
    12/2001 EZ
    107 kW (145 PS)
    Benzin
    HU/AU 01/2017
    Automatik

    Für 1950,- € beim Händler, an der Stoßstange hinten fehlt so ne schwarze Zierleiste.



    Ford Focus 1.8 Silber


    102.000 km
    11/2002 EZ
    85 kW (116 PS)
    Benzin
    HU/AU 11/2017


    1. Hand/Silber Met./Dachreling/
    Elektr. Fensterheber - Spiegel/
    CD - Tuner/ABS/Airbag/ZV/Klima/Servo/
    • Austausch Tacho 152.000km
    • Original KM 102.000km
    1. Tacho war Kaputt/


    Für 1999,- € beim Händler, das mit dem Tacho müsste man halt nachfragen ob es da noch Rechnungen dazu gibt zum nachweisen


    Ford Focus C-Max 1.8 Trend


    104.000 km
    03/2004 EZ
    88 kW (120 PS)
    Benzin
    HU/AU 03/2016
    8-Fach bereift

    Für 3450,- VHB von Privat. Hat hinten rechts am Radlauf ordentliche Schrammen, scheinbar mal einen Stein gestreift, mit polieren kommst da nicht weit.


    Wenn ich so diverse Testberichte lese sind die alle recht gut. Das nächste Auto muss nicht unbedingt ein Ford sein, hatte in jungen Jahren einen Fiesta und war mit der Ford-Werkstatt bei uns immer top zufrieden.


    Kann ich alle 4 anschauen oder würdet ihr sagen ne der ist zu teuer oder bei dem ist der Motor nix oder bei dem anderen ist oft das und das defekt, ...
  • Allein mit den reinkopierten Mobile-Anzeigen können wir hier garnichts sagen. Klingt ein bisschen wie "macht bitte meine Hausaufgaben." Beim Modell 1 wurde bereits dargelegt, wie die Preislage für diese Kisten in etwa ist. Jetzt bist Du dran. Wenn sie schon in der Nähe rumstehen, schau sie Dir an. Und versuche rauszufinden was an einem 14 Jahre alten Brot-und-Botter-Benziner so wertvoll ist, dass dafür 3650 sauer verdiente (vermutlich jedenfalls) EUR auf den Tisch müssen.

    Die Automatikgetriebe im MK3 sind relativ unauffällig. Aber wie bei allen Automaten hängt die weitere Lebensdauer ganz stark davon ab, wie sie zuvor behandelt wurden. Wenn Du die Verkäufer fragst, hörst Du nur das Beste. Logisch, oder? Also: je älter das Fahrzeug, desto höher das Ausfallrisiko.
  • Uli schrieb:

    Klingt ein bisschen wie "macht bitte meine Hausaufgaben."
    Nein, so war das gar nicht gemeint, ich bin durchaus in der Lage das Netz nach Test- und Erfahrungsberichten zu durchsuchen. Und die genannten Fahrzeuge sind demnach scheinbar alle recht problemlos und robust. Der Rest hängt halt vom Besitzer ab, das ist klar.

    z.B. der für 1950,- €, da muss ich über ne Stunde fahren, unter der Woche wird das eng oder ich opfer ein paar angesparte Überstunden. Will halt auch nicht 3 mal pro Woche fragen ob ich früher gehen kann. Und wenn erfahrene Ford-Besitzer mir vorher sagen ne, vergiss den aus dem und dem Grund dann ist mir schon sehr weitergeholfen. Den Rest bring ich dann schon alleine auf die Reihe.
  • Okay, der für 1950,- :

    Leuchtkeks schrieb:

    Ford Mondeo 2.0 Trend
    113.223 km
    12/2001 EZ
    107 kW (145 PS)
    Benzin
    HU/AU 01/2017
    Automatik
    Für 1950,- € beim Händler, an der Stoßstange hinten fehlt so ne schwarze Zierleiste.


    Was können wir dazu sagen?
    Nichts. Denn keiner hat den Wagen jemals gesehen. Nichtmal auf Bildern. Bilder würden mehr als 1000 Worte sagen. Aber Du hast die Anzeige nicht verlinkt. Und - ehrlich - ich scanne die Portale jetzt nicht für Dich nach dieser Anzeige. Ein Brot-und-Butter-Benziner, hier mit Automatik. Vom Fahrzeugalter her passt der Preis erstmal, aber nur wenn der Wagen keine Mängel hat. Wenn doch, ist er auch dies nicht wert. Das Getriebe hat er wohl nicht im Preis aufgeschlagen. Warum? Ist was damit? Oder ist der Wagen ansonsten von schlechter Substanz, sodass der Aufpreis für das Getriebe in der Summe hier nicht weiter auffällt? Alles Fragen, die man durch diese 7 Zeilen Standardangaben garnicht erkennen kann.
  • Hallo,

    Keiner verlangt das ihr für mich irgendwelche Portale scannt etc., wie mehrfach gesagt hätte ein kurzer Hinweis auf bestimmte Motor/Getriebevarianten oder Baujahre gereicht. So langsam kriege ich aber selbst einen Überblick was ok ist und was nicht.

    Bei dem für 1950,- habe ich heute angerufen. Hat angeblich das Getriebe machen lassen, angeblich neue Reifen und Bremsen vorne, angeblich dies und das noch gemacht, allerdings alles "beim Kumpel" ohne Rechnungen und Nachweise. Das ich dann keine 80km fahre um das Auto doch anzuschauen konnte er nicht verstehen. Seltsam.

    Bei dem für 1999,- mit Austauschtacho gibt es auch keine Rechnungen dass die Kilometerangabe stimmen. Der Händler meinte er würde ja einen Kaufvertrag unterschreiben und keine Angaben darin machen die nicht stimmen und das wären Originalkilometer. Nur wie er mir das beweisen will ohne Nachweis konnte er nicht genau sagen, hat er vom Vorbesitzer auch nur dessen Ehrenwort?

    Nach dem Scannen der Automobilbörsen hab ich jetzt besseren Überblick über die Preise, also der für 3650,- fliegt auch raus.


    Der hier erscheint mir sehr günstig, aber halt V6 mit Automatik und 120km entfernt #mce_temp_url#

    Irgendwie hatte ich mir den Gebrauchtwagenkauf einfacher vorgestellt :D
  • der_ast schrieb:

    Dann kauf mal einen Kinderwagen und der Gebrauchtwagenkauf wird Dir wie ein Spaziergang erscheinen :mua


    Naja, das kommt drauf an.

    Ich suche jetzt auch schon seit geraumer Zeit nach adäquatem Ersatz für den ST220 Kombi, an dem meine Frau hängt wie ein alter Kaugummi an Rutschsocken.
    Wenn das Auto der Frau gefallen soll, dann kann das auch schon mal ein bisschen schwierig werden - ich fürchte fast, ich muss den ollen ST noch mal über'n Tüv bringen. :whatever
    Der Kauf des Kinderwagens seinerzeit war dagegen fast schon entspannt.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.
  • Kleiner Tip meinerseits. Such dir mehrere Fahrzeuge und mach dir nen Routenplan. So hab ichs bisher gemacht. Bei jeder Tour mindestens 3 Autos, die relativ nahe beinander waren.

    Für meinen aktuellen MK3 (BJ 06 ) bin ich 150 KM gefahren. Angeschaut (Überall),Probegefahren und angezahlt (Händler). Die 3.800 € war er mir wert. Trotz 207.000 KM. Ein Plus zum Kaufne waren : Checkheft,1 Vorbesitzer. Tadelloser, gepflegter Zustand. Hatte auch noch welche in der Nähe, welche zwar günstiger wahren, aber schon auf den Fotos um einiges schlechter dastanden.

    Das Problem beim derzeitigen Automarkt is meiner Meinung, das viele ihre durchgerockten Schaukelbuden zu Mondpreisen anbieten.
    Was nutzen 300 Pferde unter der Haube, wenn am Steuer ein Esel sitzt.

    Meine Autogalerie

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nevaR ()