KE Jetronic macht anscheinend Probleme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • KE Jetronic macht anscheinend Probleme

    So Ihr lieben,

    Ich habe wirklich das gesamte Netz durchsucht, auch dieses Board, aber leider finde ich die Lösung zu meinem Problem nicht. Ich fange mal ganz vorne an.

    Vor 2 Jahren habe ich einen 88 iger Cabrio gekauft, der vorher 7 Jahre in einer "Sammlung" gestanden hat. Als ich ihn bekam, lief er im Stand ganz ruhig, sprang auch ganz gut an, hat aber beim ruckartigem Gasgeben ab und zu in den Ansaugtrakt gepofft, aber grundsätzlich schlecht Gas angenommen. Wenn das Pedal langsam durchgetreten wird, läufts aber gut.

    Mit diesem Zustand gings zum Boschservice, wo er die AU super bestanden hat, wegen der Gasannahme wurde mir aber geraten, mal Einspritzanlagenreiniger zu nutzen. Damit wurde es etwas besser.

    Jetzt ist es so, das ich mich drangesetzt habe, den Motor komplett neu abzudichten und Riemen und Flüssigkeiten zu tauschen, incl. Filter. Die Ansaugkrümmerdichtung direkt am Block hatte am ersten Zylinder einen Riss, die Einspritzanlage war verdreckt und alle anderen Dichtungen waren fällig. Das Problem mit der schlechten Gasannahme besteht aber immer noch, so daß der Wagen wieder beim Boschservice am Tester war, wo sich rausstellte, das die Zündung nicht bei 12 Grad vor OT eingestellt werden kann, dann geht er im Stand aus, bei Gasannahme pofft er wieder in Ansaugtrakt. Die einzige Einstellung, wo er einigermaßen stabil ist, ist bei 18 Grad vor OT. Läuft aber trotzdem wie ein Sack Nüsse...

    Zu erwähnen ist noch, der Drehzahlmesser zeigt ca die Hälfte von der wirklichen Drehzahl an.

    Jetzt meine Frage an Euch:

    Wo liegt das Problem an meinem Escort?

    Ich meine, da er am Steuergerät die falsche Drehzahl hat, kann das Steuergerät auch nicht den richtigen zündzeitpunkt errechnen, also auch nicht richtig zünden. Jemand sagte mir auch, der hall Geber wäre hinüber. Wenn natürlich der hallgeber für die drehzahlerkennung zuständig ist, wäre das logisch. Der Boschmeister, der auf der k jetronic gelernt hat, sieht das aber anders. Da aber dieses System schon uralt ist, ist er auch nicht mehr so fix dabei. Deshalb versuche ich jetzt auch noch Infos zu sammeln, für ein gemeinsames Brainstorming.

    So Leute, mir könnte jetzt jemand weiterhelfen, der sich mit der KE Jetronic richtig gut auskennt.


    Danke vorab schonmal


    Christian
  • Servus,

    als erstes würde ich mal die Kompression, Steuerzeiten und den Kraftstoffdruck messen damit man weiß wie es um den Motor bestellt ist und man grobe Fehler in den Grundeinstellungen ausschliessen kann. Die halbe Drehzahl am Drehzahlmesser würde ich jetzt erst mal vernachlässigen da die KE Jetronic auch läuft wenn man das Steuergerät absteckt. Es handelt sich um eine mechanische Einspritzung die mittels Anpassung des Kraftstoffdruckes Lambdafähig wird. Evtl wurde mal das Kombiinstrument getauscht gegen eins vom EFI und zeigt deshalb die halbe Drehzahl.

    Grosses Problem der KE´s ist der Kraftstofffilter, der kann sich aufgrund der langen Standzeit und des Blechtanks und dessen Ablagerungen zusetzen. Den erstmal tauschen. Danach das Spritzbild der Einspritzdüsen überprüfen ob diese noch kegelförmig und ohne Nachtropfen abspritzen. Dann die Leichtgängigkeit der Stausteibe im Mengenteiler überprüfen sowie den Steuerkolben im Mengenteiler, dieser harzt gerne fest.

    Falls das alles passt dann die Einspritzdüsen auslitern und ggfs anpassen. Die KE muss so eingestellt sein das wenn sie im Stand läuft man den Stecker vom Kraftstoffdruckregler seitlich an der KE abziehen kann und er sauber weiterläuft. Falls er dann ausgehen sollte regelt das Steuergerät schon dagegen und die Grundeinstellungen passen nicht.

    Die KE ist sehr empfindlich gegen Falschluft, das zuerst überprüfen und niemals ohne vorherige Prüfung und man nicht genau weiß was man macht an den Stellschrauben wie CO oder Einspritzmengen der Einzeldüsen sowie Druckregeler rumdrehen.

    Ich hatte auch ein Escort Cabrio MK4 mit KE und hab auf 1.9 CVH umgebaut. Da ist das Auto in Volllast zu sehr abgemagert und ich hab keinen gefunden der sich noch mit einer KE auskannte. Auto hat ja keine OBD Buchse.... Daher hab ich mir damals viele Unterlagen besorgt und mich selbst eingearbeitet.
  • Hallo Maggi,

    Die Vorschläge von dir haben wir am Werkstatttester durchgemessen, incl. der Druckleistung der Spritpumpe. Die einspritzventile sind auch abgedrückt und für ok bewertet.

    Wie gesagt, es sind neue Filter, Kerzen und Öle drin, der zündzeitpunkt steht zu früh. Lässt sich aber nicht einstellen. Habe mir jetzt einen Zündverteiler mit Hallgeber als Ersatz besorgt, es könnte aber auch das Steuergerät für die Kennfeldzündung sein. Das der Motor auch ohne Drehzahl Angabe läuft, halte ich für ein Gerücht. Die KE Jetronic braucht 4 Grundwerte, das sind Ansauglufttemperatur, Stellung Drosselklappe, Drehzahl und Stellung Stauscheibe. Zusätzlich, aber nicht als Grundwert bekommt er noch den Lambdawert, Motortemperatur und so weiter.

    Deswegen geht mir der falsch anzeigende DZM nicht aus der Birne. Ich werde mal das Steuergerät mit der grünen Plakette ausbauen und öffnen, soll schon Fälle von kalten Lötstellen oder Leiterplatten Bruch gegeben haben. Irgendwer hat auch schon mal eines der drei kabeln vom zündverteiler zum steuergerät neu eingelötet, was aber eher ein kleben geworden ist. Wiederstandsmessung an diesem Kabel sagt aber 0 ohm, voller Durchgang. Ob das so richtig ist, weiss ich nicht, der Querschnitt des Kabels ist auch nicht mehr 0,75 mm2, sondern eher dicker.

    Mfg Schulle

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schulle ()

  • Das mit dem Drehzahlmesser stimmt so, da wurde wohl einmal einer aus einem Escort mit Doppelfunkenzündung (gabs ja nur den XR3i EFI beim 86er Modell) eingebaut. Läßt sich ganz einfach beheben. Hat aber jetzt erstmal nix mit dem Motorlauf zu tun.

    Den Hallgeber schließe ich auch eher aus. Wenn der Probleme macht, fehlt das Drehzahlsignal, die Pumpe fördert nicht mehr und der Wagen geht - jedenfalls bei der K(E)-Jetronic - sofort aus. Einfach mit dem Motortester rangehen, dann sieht man gleich ob die Kerzen alle ordentlich zünden.

    Zwei Dinge sind zu prüfen.

    1. Mechanisch alles in Ordnung? Hört sich so an als würden die Steuerzeiten nicht stimmen oder die Ventile dichten nicht mehr ordentlich ab. Hört sich für mich nach dem Hauptproblem an, sonst würde der Motor ja mit 12° +/- laufen.
    2. Der DK-Schalter hat ein Problem beim Übergang von Leerlauf auf Fahrbetrieb
    3. Das Poti, das die Stellung der Stauscheibe mißt, ist defekt.

    Paßt das alles, dann gehts mit der Fehlersuche weiter.
    XR2 - nothing else matters


    www.XR2.de

  • Das heisst, ich werde erstmal die Kompression der Zylinder messen, um da klar zu sein. Dann wäre das Problem der Ventile zwar nicht bestätigt, wenn die nicht stimmt, aber wenn die Kompression passt, sollten die Ventile ja auch abdichten.

    Der microschalter an der Drosselklappe für Stellung leerlauf ist in ordnung, zumindest bis zum Steuergerät, am Stecker hab ich es durchgemessen.


    Der Poti für die Stauscheibe, ja da muss ich mal schauen... Gibt's die einzeln oder bedeutet das einen Tausch der ganzen Kiste? Geht wieder ins Geld, naja, wird schon gehen.


    Danke erstmal, Ergebnisse gibt's dann.
  • Das ist auf jeden Fall mal die Vorgehensweise. Kontrolliere auch nochmal genau, ob die Steuerzeiten passen!

    Auch gemessen, ob die Spannung paßt, wenn die DK offen ist? Ist ja ein Schalter, kein Poti. Bin mir jetzt grad nicht ganz sicher, ob die KE nur Leerlauf oder auch Vollast schaltet.

    Eins fällt mir dann auch noch ein, das wäre dann aber u.U. ein mechanisches Problem und damit schwerer zu machen bzw. teurer. Könnte die Ursache dafür sein, daß er keine Probleme macht, wenn man sanft beschleunigt aber motzt wenn man ruckartig Gas gibt.
    Entweder ist der Steuerkolben schwergängig, dann müßte man den ganzen Mengenteiler überholen.
    Oder die Stauscheibe ist schwergängig, mal die Mechanik unter dem Mengenteiler ordentlich saubermachen (WD40, Reinigungsbenzin o.ä.) und dann wieder leicht einölen. Darauf achten, daß die Kurbelgehäuseentlüftung mit dem Oberteil vom Luftfilterkasten verbunden ist, die Dämpfe aus dem Kurbelgehäuse schmieren die beweglichen Teile der K-Jetronic.
    XR2 - nothing else matters


    www.XR2.de

  • So, na dann schauen wir mal, die Drosselklappe hat einen microschalter für Stellung "zu" und einen für "auf". Beide gemessen und haben Durchgang, wenn sie betätigt werden.

    Die Gasannahme ist genauso wie du beschrieben hast. Bei 12 Grad vor OT läuft er im Stand sauber, beim langsamen, mit der Drehzahl steigendem Gaspedal ohne stottern oder poffen. Bekommt er im Stand Gas einen Tritt, läuft er total neben der Spur, und braucht etwas Zeit, sich zu erholen. Die Stauscheibe und deren Umlenkung hatte Belag drauf, der mit Bremsenreiniger und sanften Druck entfernt wurde. Den Steuerkolben hab ich mich nicht getraut anzupacken. Aber wenn der verharzt, und dadurch schwergängig arbeitet, ist das für mich eine logische Erklärung. Dann werde ich mich wohl doch mal trauen müssen.

    Achso, die Probleme hat er schon vor der Überholung gehabt, trotzdem seine AU bestanden, dort wird doch auch langsam zur Enddrehzahl getreten, das klappte perfekt.

    Ich melde mich, bis denne
  • Hab ja gelesen, daß der 7 Jahre gestanden ist, das ist auf Dauer Gift für das Innenleben vom Mengenteiler. KANN man selber machen, ist aber aufwendig. Bosch bietets über die Automotive Tradition an, kostet aber bestimmt ein Vermögen ;)

    Trotzdem noch das Poti von der Stauscheibe checken.
    XR2 - nothing else matters


    www.XR2.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von XR2 ()