B-Max Benzingeruch nach Volltanken und längerem Parken

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • B-Max Benzingeruch nach Volltanken und längerem Parken

    Moin,

    seit über einem Jahr habe ich das Problem, dass mein B-Max nach dem Volltanken im Innenraum sehr stark nach Benzin riecht, wenn das Fahrzeug einige Zeit geparkt wird. Also wenn ich zum Beispiel abends volltanke und ihn dann abstelle, riecht er morgens im Innenraum nach Benzin. Fahre ich nach dem Tanken 50+ km, ist es weniger bis gar nicht wahr nehmbar. Der Geruch ist draußen bereits wahrnehmbar.

    Von Zeit zu Zeit zieht auch im Stop ans Go mal kurz ein benziniger Ölgeruch ins Auto.

    Ich war mehrfach in Werkstätten ( zwei verschiedene) und es wurde nie eine Undichtigkeit, nie ein Defekt gefunden. Er war allerdings bisher nur auf der Hebebühne, abgebaut o.ä. wurde meines Wissens bisher nichts.

    Ein Defekt am Easy Fuel System soll ausgeschlossen sein, weil das Fahrzeug dann nicht betankt werden könnte, so die Werkstatt.

    Der Tank soll dicht sein, denn dann würde es raus laufen, so die Werkstatt.

    Auch am Entlüftungssystem soll es nicht liegen, da sind Defekte nahezu ausgeschlossen.

    Kurbelgehäuseentlüftung u.ä. ist laut Werkstatt auch ausgeschlossen, da würde es wohl tropfen, der Motorraum verölt sein.

    AGR würde wohl eine Fehlermeldung verursachen.

    Bei Ford habe ich auch angerufen, da ist nichts über derartige Defekte bekannt.

    Der ADAC hat auch nichts darüber in seiner Datenbank.

    Die Werkstatt hat erst einmal einen Bericht an Ford verfasst, da hab ich aber mittlerweile kaum Hoffnung, dass da was bei rum kommt.

    Was könnte es sein?

    Wer hat es noch?

    Oder ist das normal, obwohl es vermutlich nicht gesund ist?

    Da ich den Fehler bereits während der Neuwagengarantie gemeldet hatte, bin ich am überlegen ob ich einen Anwalt hinzuziehe, falls sich Ford als nicht kulant erweist, sollte der Fehler endlich gefunden werden und der Garantieschutzbrief dafür nicht gilt.

    Mein B-Max Eco-Boost 1.0, 74KW ohne Start/ Stopp, ist einer der ersten mit EZ Ende Oktober 2012. Ich tanke nie nach, lass es also beim ersten Klick gut sein. Überlaufen kann ich ausschließen. Die Zapfpistole lasse ich auch 10+ Sekunden noch im Tankeinfüllstutzen. Ich tanke E10 bei der Muschel, fahre viel Kurzstrecke ( idR 4 x 4 km am Tag) am Wochenende dann mehr.
  • Sowas gabs mal früher, aber bei modernen Fahrzeugen darf das nicht vorkommen.

    Da hat u.U. im Werk jemand geschlampt und ein Schlauch für die Tankentlüftung sitzt nicht richtig, bei vollem Tank läuft etwas Benzin aus (da reichen ein paar Tropfen) und die Dämpfe ziehen in den Innenraum. Schau doch mal nach, was in Sachen Gewährleistung/Garantie machbar ist. Mach da mal Druck in der Werkstatt, das kanns ja auch nicht sein daß die das nicht finden. Ist ja auch nicht ungefährlich und gesund ists sowieso nicht!
    XR2 - nothing else matters


    www.XR2.de

  • Also, da ich kein Rechtsschutz habe/ hatte, kann ich keine Ansprüche durchsetzen ohne zum ersten viel Zeit zu verlieren und nochmehr Geld zu verlieren.

    Ich hätte ein Gutachten erstellen lassen müssen, dass es tatsächlich nach Benzin riecht. Die Werkstätten haben ja keinen Mangel festgestellt, somit ist nichts zu beheben. Kosten des Gutachtens um die 1.000 Eur. Dazu noch die Prozesskosten, die der Anwalt als wenigstens um die 5.000 Eur verortete, eher so 8.000 bis 9.000 EUR.

    Also habe ich mich dazu entschieden, das Auto abzugeben (Empfehlung vom Anwalt und von Ford). Die Werkstatt, in welcher ich zuletzt war hat ihn auch abgenommen.
    Den neuen B-Max habe ich nun seit 3 Monaten und es riecht im Moment nix. Ich hoffe das bleibt so. Eingebüsst habe ich etwa 4.000 EUR.

    Enttäuscht hat mich das geringe Interesse seitens Ford. Es kann ja auch ein Problem sein, was sicherheitsrelevant auch für andere ist.

    Gesund ist Benzindampf nie, aber andererseits stinkt es auch Ewigkeiten bestialisch, wenn nur der kleinste Tropfen irgendwo ist. Die Arbeitshandschuhe mit der mal vor Jahren der Rasenmäher betankt wurde, riechen auch noch immer...