Breitreifen im Winter von Vorteil?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Breitreifen im Winter von Vorteil?

    Wintereinbruch: Auto und Haus in der Kälte

    Berlin (dpa) - Vom Sommerende zum Winteranfang: Es hat
    geschneit. Kälte im Herbst - das kommt für viele überaschend.
    Winterreifen, Schneeschaufel, Heizung - diese Dinge sind jetzt Thema.
    Ein paar Fakten:
    Breitreifen bei Schnee und Eis nicht immer ein Nachteil
    Im Winter setzten viele Autofahrer auf schmalere Reifen. Ihre Annahme: Die
    dünnere Lauffläche schneidet besser durch den Schnee. Allerdings sind
    breite Reifen nicht unbedingt schlechter, wie ein Test des ACE Auto Club
    Europa gemeinsam mit den Experten der Gesellschaft für Technische
    Überwachung (GTÜ) zeigt. Beim Beschleunigen und Bremsen auf Schnee
    können breite Reifen sogar ein Vorteil sein. Denn sie haben mehr
    Lamellen, dadurch greift der Reifen besser auf der Schneedecke.

    [...]

    Quelle: Wintereinbruch: Auto und Haus in der Kälte
    Ist da was dran? Ich dachte eigentlich wirklich immer, dass schmalere Reifen im Winter bei Eis, Schnee und Glätte von Vorteil sind! Sollten Winterreifen wenn Schnee liegt eigentlich breiter sein, für optimales Fahrtverhalten? Oder ist das nicht wahr?
  • Der einzige Vorteil einer schmäleren Lauffläche liegt daran, dass der Gummi bei SchneeMATSCH und bei Aquaplaning früher Kontakt zum Asphalt hat, weil das Gewicht des Autos auf eine kleinere Fläche verteilt und somit punktuell höher ist. Kurz: der schmale Reifen "schneidet" besser durch den Matsch bzw. das Wasser.
    Der breite Reifen bietet dagegen in allen anderen Fahrsituationen bessere Traktion, weil er mehr Reibung hat. Das heißt, dass die Kurvenstabilität, Beschleunigung und vor allem das Bremsverhalten besser sind. Es heißt aber auch, dass der Verbrauch durch den höheren Luft- und Rollwiderstand höher ist.

    Mein Mondeo MK IV Turnier hat serienmäßig 215-er-Reifen drauf (und je nach Ausstattung gibt es im Sommer 235-er). Ich hatte bisher mit beiden Dimensionen keine Traktionsprobleme und bin auch ein Befürworter der Breitreifen, da ich lieber in Treibstoff, als in Blech investiere, denn mal ehrlich: wieviel Matsch haben wir auf den Straßen im Winter? Die zwei Wochen fahre ich vorsichtiger und bin ansonsten lieber auf der sicheren Seite ;)

    ng
    Alex
  • Schmälere Reifen sind nicht nur besser bei Matsch, sondern bei jeder Form von "beweglichem" Belag auf den Straßen, also auch lockerem Schnee und sogar Wasser oder nassem Laub, weil sie sich besser durch dieses Zeug "pflügen". Breite Reifen dagegen "schwimmen" schneller auf und verlieren die Traktion. Und wenn sie mal rutschen, dann rutschen sie, egal wie schmal oder breit sie sind.

    Allgemein kann mal also sagen:
    - bei festem Belag sind breitere Reifen sicherer
    - bei lockerem Belag sind schmalere Reifen sicherer
    Aber wer kann sich schon den Straßenbelag aussuchen, der ihn tag-täglich erwartet....

    @Alex: kannst Du Dir ein Schiff wie unseren MK4 auf Teerschneidern vorstellen? ;)