Fusion Geräusche

  • Fusion Geräusche

    Habe das Thema bewusst allgemein gehalten .


    Ich habe einen Ford Fusion Bj 2007 mit 66000 km. 1,4 l Benzin.

    Bei Geschwindigkeiten bis etwa 50 km / h nimmt man vorne rechts bei Betaetigen der Kupplung ein Geraeusch wahr , das man als "eierndes Schleifen" beschreiben kann .
    Auch in Rechtskurven ist es hoerbar.
    Mein laienhaftes Sachverstaendnis geht in Richtung Radlager , verzogene Bremsscheibe, Unwucht des Reifens .
    Die Bremsscheiben wurden mit Belägen im Feb 2015 kurz vorm TÜV von einer Ford Vertragswerkstatt bei Km-Stand 60000 gemacht . So kann man Bremsverschleiss ausschliessen.

    Ich wuerde behaupten , dass das Geraeusch geschwindigkeitsabhaengig ist. Also haengt es mit der Umdrehung des Rads / der Bremsscheibe / des Radlagers zusammen .

    Kennt dies Jemand?


    Lg
  • Zusatz :

    Heute habe ich das rechte Rad abgebaut und habe mir das ganze angeschaut.

    1. Jetzt weiss ich , dass die Bemsscheibe ja "nur " auf die Gewindebolzen aufgesteckt ist und mit den Radmuttern ebenfalls fixiert wird ;)

    2. Vor der Abnahme des Rades habe ich das Radlager durch Rütteln ueberprueft. KEIN Spiel feststellbar.

    3. Zwischem dem Belag und der Scheibe - ich habs nicht genau gemessen - sind vielleicht 0,25 - 0,5mm max an Abstand . Ist das normal ? Wenn ich jetzt mal meine Erfahrung von den Zweiradscheibenbremsen einbringe , ist das extrem dicht dran .

    4. Ist das Rad frei schwebend und man dreht daran , so nimmt man das Schleifgeraeusch wahr . Als wenn es die Bremsscheibe zwischen den Bremsbacken ist . Jetzt sind Scheiben und Beläge gerade mal 3000 km gefahren . Hat sich nach dieser Zeit nicht das Material eingeschliffen ?

    5. Waehrend der Fahrt spuert man kein Vibrieren in der Lenkung . So ist auch doch eigentlich eine Unwucht gleich welcher Herkunft auszuschliessen.

    6. Vorbesitzerin (Mutter ) sagt , das Geraeusch sei "schon immer da" und "mal ne ganze Zeit lang da und dann auch wieder eine Zeit lang nicht".
    Das spricht vielleicht dafuer , dass es was mit dem Rad selbst zu tun hat , da mein Vater ja die Reifen beim Wechsel durch tauscht.
    Doch dann sollte man doch wiederum was in der Lenkung spueren ..... ?!?

    lg
  • Hallo.

    Also das Geräusch ist immer noch da.

    1. Es war kein Federbeinbruch , sondern ein Bruch der Feder.
    Diese wurde getauscht und hatte keinen Einfluss auf das Geräusch.

    2. Als naechstes habe ich die Stabibuchsen und die Stabistangen machen lassen.
    Auch das hat an dem Geräusch nichts geändert.

    3. Nun hat mein Cousin WD40 auf das Domlager gesprueht. Von oben im Motorraum.
    Das hat nun eine 50%ige Verbesserung erbracht.
    Ich gehe also davon aus, dass es das Domlager sein wird.

    Ansonsten kommt nur noch der Dämpfer in Frage und da sagte mir die Werkstatt schon beim Federbruch , dass der nichts abbekommen haette.

    Vielleicht hilft es dem Ein oder Anderen.
  • Kann vom Dämpfer kommen, hatte bei meinem St auch bei 120 tkm Federbruch vorne rechts, als ich bei meiner damaligen Freundin war, wurde bei Ford in OB gemacht, zwei neue Federn und das kaputte Domlager.
    Hatte aber seit dem ein Klackern auf der Fahrerseite bei Unebenheiten. Heimische freie Werkstatt hat dann festgestellt Dämpfer kaputt, kamen beide neu, hatten eh Monate vorher schon nur noch knapp über 60% Leistung.


    Zitat Karl Geiger: Das ist kein Audi, oder irgendwas, das sind richtige Autos!
  • Hallo in die Runde.

    Und es geht weiter.

    1. Die Werkstatt hatte ja die gebrochene Feder getauscht. Vor knapp 2 Jahren. Daher kam es also nicht

    2. Feb 2018 hat die Werkstatt die Stabilager und die Stabistangen beidseitig getauscht. Das Geraeusch war immer noch da.

    3. April 2018 habe ich nun selbst die Domlager, die Stoßdämpfer, den Staubschutz samt Elastomer als auch erneut die Stabistangen getauscht. Letzteres aufgrund durch Werkstatt ueberdrehtes Gewinde.


    Das Domlager zerfiel beim Ausbau in 5 Teile. . .
    War also völlig hinüber.

    Jetzt vernehme ich immer noch ein Geraeusch wie eine Art "Glucken" - als wie wenn Benzin etxrem laut im Tank schwappt.
    Das Geräusch ist nicht mehr wirklich geschwindigkeitsabhaengig.
    Mal beim Bremsen oder wenn der Gang greift.
    Ich würde es vorne mittig einordnen.

    Vom Fahrwerk bleibt ja nicht mehr viel übrig.
    - Querlenker
    - Spurstangenkopf

    Der Spurstangenkopf , welchen ich mit dem passenden Werkzeug geloest hatte , sass stramm drinne.
    Kann es daher kommen ?
    Wie kann ich die prüfen ?

    Hat Jemand noch eine Idee?
    Kann doch nicht sein, dass mein Fusion der Einzige mit solch einem Problem ist.

    Gruß fw