Automatikproblem beim Scorpio 2,9i 24V, nur Rückwärts und 1. Fahrstufe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Automatikproblem beim Scorpio 2,9i 24V, nur Rückwärts und 1. Fahrstufe

    Hallo zusammen, hab hier von nem Bekannten nen 96er Cossy stehn. Auto hat 2 Probleme, er lief nur auf 5 Zylinder und Getriebe schaltet nur den Rückwärtsgang, stellt man auf D fährt er normal an, schaltet aber nicht in den 2-4 Gang. Wagen wird dann vom Motorsteuergerät sofort abgeriegelt, schneller wie 30 km/h kann man auf D nicht fahren. Auch Manuelles Fahren schaltet er nicht in den 2. Gang. Auf stellung 1 kann man ihn bis 50km/h fahren.

    Kabelbaum wurde überholt, auf 6 Zylinder läuft er wieder. Getriebe nachwievor nicht. Öl ist auch ok, ist rot, nicht verbrannt, stand stimmt.


    Meine Frage ist, ist das Getriebe hinüber? Liegt eventuell am Wählhebelpositionsgeber, der am Getriebe dran ist, Steuergerät?

    Danke für eure hilfe.
  • Hallo,

    also das könnte mehrere Ursachen haben. Wurde auch der Getriebekabelbaum überholt?

    Oder ein Ventil im Automatikgetriebe ist verstopft oder was schlecht wäre ein Planetensatz hängt. Leuchtet die O/D Lampe? Wenn ja wird durch die Elektronik ein Fehler erkannt und das Getriebe schaltet auf Notbetrieb daher nur 30kmh.

    Ich würde zu einem Getriebe Spezi fahren oder noch besser hinbringen lassen (Hänger)

    Grüße und viel Glück
  • Schönen guten Abend!
    Ich möchte gerne um Hilfe bitten. Ich suche eine Lösung für ein Problem bei der Automatik bei meinem Scorpio Cosworth.
    Bei der letzten Fahrt über 50 Kilometer viel mir auf, das die Wandlerüberbrückungskupplung nicht mehr trennte. Schalten gingen alle Gänge rauf und runter wunderbar, auch ohne starkes rucken. Nur stehenbleiben konnte ich nicht mehr, weil er sonst abgewürgt worden wäre. Zuhause angekommen kontrollierte ich das Öl und ließ ihn kurz stehen. Dann ging wieder alles normal. Trotzdem kam es wieder, sobald die Kupplung geschaltet wird gibt sie nicht mehr ganz frei.
    Das Öl habe ich vor ca 25.000 km mit neuem durch gespült und schaut jetzt auch noch wie neu aus. Der gesamte Kabelbaum wurde damals auch neu eingebaut. Das Getriebe lief so wunderbar. Mit dem Diagnosecomputer habe ich mir die Sensorwerte und die Steuerung angeschaut, und das schaut gut aus. Gibt's es, dass der Wandler kaputt gegangen ist? Oder kann das Schaltmagnetventil hängen bleiben? Wird die Mühe es wert sein, die Ölwanne abzubauen um nachzusehen?
    Abgesehen von den Kosten ist es ja mit Verfügbarkeit von Ersatzteilen für den Scorpio auch schon skandalös.
    Eigentlich wollte ich ihn noch lange, auch als Oldtimer fahren. Mir wurde schon einmal mit den Beiträgen aus dem Forum gut geholfen. Freue mich, wenn ich wieder ein paar Meinungen zu lesen bekomme. Dankeschön!!