Ford Transit FT 350 L TDCI 2. Gang lässt sich schwer einlegen- nochmaliger Ölwechsel

  • Ford Transit FT 350 L TDCI 2. Gang lässt sich schwer einlegen- nochmaliger Ölwechsel

    Hallo an alle Transit-Fahrer und -Fahrerinnen,

    die Temperaturen sinken. Wenn der Motor sowie Getriebe noch nicht auf Betriebstemperatur sind, lässt sich der 2. Gang nur schwer einlegen. Ich vermute erste Anzeichen von Synchronringverschleiss. Kennt jemand von euch das Problem? Würde ein Getriebeölwechsel die Situation temporär verbessern? Oder laufen die Bowdenzüge bei Kälte schwer?

    Würde mich auf Antworten freuen.

    Viele Grüße

    Stef

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stef () aus folgendem Grund: Lösungsansatz: Wechsel auf Castrol Syntrans FE 75 W

  • Hallo hdc-dragonfly,

    danke für deinen Tipp. Dann werde ich das mal angehen und danach über die Auswirkung dieser Maßnahme berichten. Laut Fahrzeugherstellerangaben ist die Verwendung von Liqui Moly 75 W90 GL 5 vorgesehen.

    KORREKTUR vom Autor am 11.01.15: Das ist ungenau beschrieben. Es sollten nur Öle verwendet werden, welche der Ford-Spezifikation: WSS-M2C 200-D2 entsprechen!

    Gruß

    Stef

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stef ()

  • Hallo hdc-dragonfly,

    Getriebeölwechsel und Kupplung entlüften haben leider keine Verbesserung der Situation gebracht. Vor allem beim Schalten vom 3. in den 2. Gang gibt es die Probleme. Aber auch vom 1. in den 2.. Als ob die Kupplung nicht ausreichend trennt. Ich denke, weitere Erkenntnis bzw. Beheben des Problems liegt im Ausbauen, Kontrollieren der Synchronringe +Tauschen der Kupplung. Bericht dazu folgt, sobald die Maßnahme(n) vollzogen ist/sind. Nach 100000 km Laufleistung womöglich kein ungewöhnlicher Verschleiss, zumal ich nicht in Kenntnis bin, in welcher Art und Weise der Wagen durch die Piloten diese Distanz absolviert hat.

    Gruss Stef
  • kann durchaus am öl liegen... hatte auch das von ford empfohlene drin... musste den 2. Gang mit hängen und würgen reindrücken... nach dem umstieg auf Kroon Öl gehen die Gänge bei jeder Temperatur rein wie ein Heisses Messer in lauwarme Butter
    Elektriker aus Leidenschaft!! :rolleyes:
    Es gibt nichts, was sich nicht mit Isoband und Kabelbinder reparieren lässt. :mua
  • Danke für den Tipp. In der Tat muss ich feststellen, dass die Gänge 1 u. 2 nun noch schwerer einzulegen sind als vor dem Ölwechsel. Nun kommt auch noch der dritte Gang hinzu. Was für Öl vorher eingefüllt war, kann ich nicht sagen. Es sah aber noch gut sowie klar aus. Hatte leider verpasst, es durch das Papiersieb zu lassen, um es nach Messingschimmer zu untersuchen.

    Es passten fasst 3 Liter statt den von Ford angegebenen 2,1 Liter hinein(Fahrzeug stand waagerecht auf der Bühne-gefüllt wurde, bis es aus der Einlassöffnung wieder heraus lief). Das Kroon -Öl ist mir (noch) nicht bekannt. Ich wollte zuerst Castrol-TAFX nehmen, hatte mich letztendlich doch an die Herstellerempfehlung gehalten.

    Warum hast du dich für das Kroon-Öl entschieden, wenn ich fragen darf? Was macht es so besonders, dass damit die Synchronisierung bei diesem Getriebe wieder buttert?

    Viele Grüße

    Stef
  • Hallo zusammen, ich wollte nochmal zum Getriebeölwechsel berichten. Fakt ist, dass nur Solchiges genutzt werden sollte, welches den Ford-Spezifikationen: WSS-M2C 200-D2 entspricht. Die Werkstatt hatte Liqui Moly 75 W90 GL5 ausgewählt. Dieses Öl entspricht nicht den Ford Spezifikationen. Nach dem Wechsel ließen die Gänge noch schwieriger einlegen als vorher. Auf Kulanz wurde daraufhin gegen das "Ford" Öl mit der Bezeichnung "75 FE" ausgetauscht. Der 2. Gang ist nun beim Hochschalten wieder etwas besser einzulegen. Zufriedenstellend ist dies leider erst, wenn Motor und Getriebe warm gefahren sind.

    Viele Grüße

    Stef

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stef ()

  • Getriebeöl nochmals gewchselt auf Castrol Syntrans FE 75W

    Hallo miteinander,

    da mich das Schaltverhalten nach dem Wechsel auf das Ford-Getriebeöl auch nicht vom Sitz gerissen hat, entschied ich mich auf die nochmalige Investition von 30 EUR für den Kauf von und Wechsel zu Castrol Syntrans FE 75 W.

    Das hat sich ausgezahlt. Die Gänge 1 bis 3 lassen sich wesentlich besser schalten. Vor allem auch, wenn niedrigere Außentemperaturen vorherrschen und Motor und Getriebe noch kalt sind.

    Vielleicht nützt der Verlauf des Themas und der (für mich akzeptable) Lösungsansatz bei ähnlichen Schaltschwierigkeiten und Behebung dieser.

    Beste Grüße aus LE

    Stef
  • Nicht immer ist aber das Getriebe(öl) bei Schaltschwierigkeiten schuld. Ich weiß leider nicht genug über den Transit, aber beim Cougar gab/gibt es auch öfter mal die oben beschriebenen Schaltschwierigkeiten, gerade was den 2. Gang angeht. Hier hat sich aber gezeigt, dass die Erneuerung des Getriebeöls zwar ein wenig Besserung brachte, aber die eigentliche Ursache dadurch nicht behoben wurde. Ursache hier sind zumeist verschlissene Buchsen bei den Klemmhülsen der Schaltzüge am Getriebe. Eventuell kommt das beim Transit auch in Frage ... :confused

    Hier ein paar Bilder dazu. Auf Bild zwei sieht man wohl deutlich, dass die Buchse der einen Hülse gar nicht mehr so vorhanden ist, wie sie auf dem 3. Bild mit neuer Klemmhülse sein sollte. Nachdem die Klemmhülse erneuert wurde, schaltet sich mein Cougar wieder wie frisch vom Werk.
    Dateien
    • SAM_0667.jpg

      (33,48 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SAM_0667.jpg

      (33,48 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SAM_0667.jpg

      (33,48 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SAM_0667.jpg

      (33,48 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SAM_0667-1.jpg

      (52,43 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SAM_0667-1.jpg

      (52,43 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SAM_0667-1.jpg

      (52,43 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SAM_0667-1.jpg

      (52,43 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 439248718242.png

      (378,21 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 439248718242.png

      (378,21 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 439248718242.png

      (378,21 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 439248718242.png

      (378,21 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )