Schreiben an die Ford-Werke Köln:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Schreiben an die Ford-Werke Köln:

    Hallo,

    anbei mein Schreben v. 13.10.2014 an die Ford-Werke Köln. Ich finde es begrüßenswert, dass der Scorpio I (WW.Granada MK III)
    in bestimmten Kreisen mindestens genauso beliebt ist wie der W124 von Mercedes Benz (Vergleichsbaujahr 1990).
    Ebenso finde ich es sehr begrüßenswert, dass mein Scorpio außer ABS und der stufenlosen Leuchtweitenregulierung und der
    Schlüssel-ZV keinerlei weiteren elektronischen "Schnick-Schnack" hat.

    Die originalen Radkappen (03/1990) und das originale Autoradio wurden eingelagert.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    An die

    Ford Werke GmbH
    Kundenzentrum
    Postfach 710265
    D-50742 Köln


    • Wg. Ford Scorpio CL, GAE/GGE, EZ: 09/1990
    • D.O.H.C. / 120 PS / original 95.000 km
    • Ihr Zeichen: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    letzte Woche wurde mein Scorpio CL von einem Karosseriefachbetrieb begutachtet.

    Der 24 Jahre alte Unterboden inkl. der kompletten Unterbodengruppe entspricht einem 6 Jahre alten
    KFZ. Der Geschäftsführer meint, dass das KFZ sich in einem „unverschämt“ guten Zustand befindet.

    Die Unterbodengruppe wird komplett gereinigt und neu gemacht (Trockeneis-Strahlverfahren,
    Lackieren, Steinschlagschutz, Hohlraumversiegelung, Unterbodenschutz).

    Letztes Jahr hatte ich den eingelagerten, rostfreien Scorpio für 1.150,00 € (ohne Reifen, ohne HU/AU)
    von einem Rentner gekauft. Allerdings wurde der Scorpio nun technisch 14 Monate lang komplett neu
    aufgebaut.

    Das Fahrzeug hatte 23 Jahre lang eine klimatisierte Tiefgarage und wurde nur im Sommer ca. 3.800
    km bewegt. Momentan hat das Fahrzeug eine Einzelgarage und wird derzeit ca. 10.000 km p.a. bewegt.
    Ein Saisonkennzeichen ab 09/2015 wird erwogen.

    Mitte November`14 steht das Resultat nun fest: Ein 24 Jahre alter "NEUWAGEN", 8-fach bereift,
    für komplett ca. 5.000 €. Der Scorpio bekam von mir u.a. eine „neue Chance“, damit er nicht auf dem
    Schrottplatz landet.

    Die kommenden drei Jahre brauche ich vermutlich nur Öl-, Zündkerzenwechsel und den "Lichttest"
    machen. Und die übliche Autopflege, wie Wartung.

    Das heißt, ich werde das KFZ voraussichtlich nicht verkaufen, sondern selbst bis 2020 (H-Kennzeichen
    / Oldtimer) fahren.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von country_air ()

  • Nett, aber wo ist der Sinn?

    Ok, Du bist stolz "wie Bolle" auf das Fahrzeug und auf seinen guten Zustand. Das ist Dein gutes Recht. Aber die aktuellen Ford-Werke in Köln interessiert das eher wenig. Abgesehen von einer kleinen Gruppe Mitarbeiter, die im Werk eine kleine Oldtimer-Werkstatt unterhalten, hat der Konzern mit solchen Altfahrzeugen nichts mehr am Hut - zumal heutige Konstruktionen durchaus darauf ausgelegt sind, dass Autos NICHT mehr unendlich lange halten. Mit dem Scorpio war Ford zudem nie so richtig glücklich, zumeist durch selbst-verschuldete schlechte Modellpolitik, weshalb das Modell schon nach 13 Jahren ersatzlos eingestellt und ein ganzes Marktsegment damit aufgegeben wurde.

    Erhoffst Du Dir mit diesem Schreiben etwas von Ford? Eine Verbeugung vor Deiner Aufbauleistung? Ein Geschenk als Dankeschön? Ein "Bravo" für ein Fahrzeugmodell, dessen Ersatzteile sie schon vor Jahren aus den Regalen geworfen haben?

    Du kannst Dich glücklich schätzen, wenn überhaupt eine Antwort kommt. Vermutlich frühestens in 4 - 8 Wochen, wie wir das von Anfragen, Reklamationen oder Beschwerden her kennen.

    PS: Du hast bei der Aufzählung des "elektronischen Schnickschnacks" noch was vergessen: ABS.
  • Moin..Ich finde es toll wenn es begeisterte FORD Fahrer gibt. Die tatsächlich von dem begeistert sind was sie fahren. Irgendwie hab ich hier den Eindruck das sich mehr Leute über FORD Autos beklagen als “ Fan's “ sind. Ich, als alles Fahrer: VW, FORD Escort, Sierra, Scorpio, VW, Audi, Opel, Toyota, FORD Scorpio, Scoda, FORD Cougar und focus (so die Reinfolge) komm immer wieder zurück zu FORD und finde fur mich das Preis-Leistung Verhältnis hervorragend.(gerade gesternit'm focus und knapp 1000kg !!!! Stahl im Kombi und 190km/h ., war begeistert von der entspannten Straßenlage des focus. Also, lange Rede kurzer Sinn, : ich hab schon einiges gefahren(und nicht gerade wenig und zaghaft) und bin begeistert von FORD. Aber wie oben erwehnt, wird FORD Köln bestimmt nicht viel Interesse zeigen. Die sind damit beschäftigt ihre Fahrzeuge an man zu bringen und wenn möglich mit viel Profite. (USA ist es da schon anders) Wir hier sind eher unter uns, aber schietegol. Ik bliff dabii
    Wat du hüt kanns besogen, lich inne halve jor og noch dor.
    :ja Plattdüdsch. Was du heute kannst besorgen, liegt in ein halbes Jahr auch noch da. Hochdeutsch. :gaehn

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MarkusFord ()

  • Also ich finde country_airs Begeisterung gerechtfertigt und dass er dieser Begeisterung mit einem Brief nach Köln Ausdruck verleiht, finde ich auch OK. Vielleicht verschönert er damit einem Menschen den Tag und dann hat dieses Schreiben bereits einen guten Zweck erfüllt. Sollte damit noch mehr erreicht werden, ist das ja auch nicht verkehrt.
    Kann schon sein, dass der Verfasser des Briefes keine Reaktion erfahren wird, aber ich glaube nicht, dass das sein Erstreben war.
    Im Allgemeinen finde ich Lob immer gut und Ulis Kritik in diesem Belang ehrlich gesagt etwas übertrieben.

    [offtopic]Was mich als Teilnehmer des täglichen Strassenverkehrs aber wirklich beunruhigt ist die Tatsache, dass es offenbar tatsächlich Leute gibt, die in einen FoFo knapp eine Tonne Stahl einladen, das Auto damit vollkommen überladen, die Achslast überschreiten und dann auch noch mit 190 Sachen über die Autobahn brettern. Die möglichen Folgen dieses (meines Erachtens) vollkommen verantwotungslosen Verhaltens sind kaum vorstellbar (eine Polizeistrafe ist da noch das geringste Übel) und jeder, der soetwas macht, kann froh sein, wenn die Sache ohne Probleme ausgeht ... alle anderen, die seinen Weg kreuzen und/oder begleiten, ebenfalls und die Rettungskräfte auch, denn die Bilder eines solchen Unfalls verfolgen einen noch viele Nächte lang.
    Ich appelliere daher im Sinne aller Verkehrsteilnehmer an die Vernunft: Lieber dreimal und nur mit 130 fahren, aber dafür sicher ankommen ... oder gleich einen Klein-LKW dafür mieten/verwenden.[/offtopic]

    ng
    Alex
  • Mir war klar, dass mein Beitrag kontrovers aufgenommen wird. ;)
    Ich schrieb ausdrücklich, dass es sein gutes Recht ist, stolz auf das Fahrzeug zu sein. Das kann er gerne so kundtun. Zum Beispiel hier. Aber die Firma FORD ist dafür eher nicht der richtige Ansprechpartner. Da sind wir uns relativ einig.

    MarkusFord schrieb:

    Ik bliff dabii

    Bin ich zu alt für diese Sprache?
  • Einige Kommentatoren kann ich nicht verstehen. Da müssen ja einige ihre eigene Automarke nicht mögen.

    Warum fahrt Ihr Ford? Warum surft Ihr im Ford-Board herum?

    Ich habe schon Audi 60 L, Ford Taunus XL, Ford Granada L, Opel Manta, Ford Escort CLX, Skoda gefahren und nun eben den Scorpio.

    Sollte ich die Automarke wechseln, wechsle ich selbstverständlich auch das Board.

    In Kürze trete ich dem AFF mit über 1000 Ford-Fahrzeugen bei, dessen Satzung mir sehr gut gefällt.
    (.........Zweck des Vereins ist die Förderung des Motorsports und die Erhaltung und Pflege von Veteranenfahrzeugen der Firma Ford als technisches Kulturgut......)


    Oldtimer und Youngtimer-Community - Carsablanca.de

    Ford Clubs

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von country_air ()

  • country_air schrieb:

    Einige Kommentatoren kann ich nicht verstehen. Da müssen ja einige ihre eigene Automarke nicht mögen.
    Warum fahrt Ihr Ford? Warum surft Ihr im Ford-Board herum?

    Stephan, wir sind vom gleichen Alter. Ich fahre seit 30 Jahren Ford, meine Familie auch, und derzeit sehen wir keinen Grund, daran was zu ändern. Aber ich gehe nicht blind durch's Leben. Auch Ford hat seine Licht- und Schattenseiten. Ford ist für mich keine Religion sondern nicht mehr und nicht weniger als eine gute Marke.
  • Uli schrieb:

    Stephan, wir sind vom gleichen Alter.


    Hallo Uli,

    Ford ist für mich keine "Religion". Aber ich fahre momentan einen Ford. Und daher hatte ich mich
    beim Ford-Board registriert. Das ist alles.

    Solange ich vom Werk noch Unterstützung für meine Anliegen erhalte, warum sollte ich dann etwas daran ändern?
    Meine Ersatzteilnetzwerke habe ich schon. Und Tipps für Reparaturen habe ich auch.

    Abgesehen davon habe ich den Aufbau so gut wie abgeschlossen und ich möchte meine Fahrzeuge nicht wie
    mein Hemd wechseln. Einen Bonus von der Versicherung gibt es für besonders gepflegte Youngtimer übrigens
    auch.

    Gruß, Stephan
  • Uli schrieb:

    Nett, aber wo ist der Sinn?

    Uli schrieb:

    Ok, Du bist stolz "wie Bolle" auf das Fahrzeug und auf seinen guten Zustand. Das ist Dein gutes Recht.



    Genau das meinte ich schon bei deinen anderen Threads... zum "Best"-Zustand deines Wagens... Ist ja toll, dass du dich da so sehr freust und auch einem Club beitreten willst, aber die ständige Nabelschau kann dem einen oder anderen auch auf die Nerven gehen.

    Außerdem finde ich es nach wie vor komisch, dass du dein Auto "verfügbar" bei Mobile und Autoscout drinnen stehen hast und ihn trotzdem behalten willst... Melde dich doch bei den Youngtimer-Zeitschriften oder bei der Oldtimer-Markt, vielleicht haben Steinfurth, Ramackers und Konsorten Interesse daran.
    Viele Grüße vom Ami504!
    Wenn Du zu dem da oben sprechen willst, dann bete!
    Wenn Du bei ihm sein willst, dann schreibe am Steuer eine SMS!!
    :mp Oder du schaust Dir bei Tempo 180 Deine Geschäftsunterlagen am Lenkrad an... :aufsmaul
  • Ami504 schrieb:

    Außerdem finde ich es nach wie vor komisch, dass du dein Auto "verfügbar" bei Mobile und Autoscout drinnen stehen hast und ihn trotzdem behalten willst...


    @Ami504: Also mein Autoscout24 ist schon länger deaktiviert. Und bei Mobile war ich niemals registriert. Also wenn doch......? Dann ohne mein Wissen. Oder irgend jemand hat mich verlinkt.
    Mich wundert auch irgendetwas: Zum Beispiel wenn ein Scorpio-Fahrer unter der Rubrik "Scorpio" etwas hochlädt und andere Autobesitzer anderer Modelle ihren kontraproduktiven Senf dazugeben.


    Eine schöne gute Nacht und weiterhin viel Spaß im Ford-Board.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von country_air ()

  • country_air schrieb:

    Mich wundert auch irgendetwas: Zum Beispiel wenn ein Scorpio-Fahrer unter der Rubrik "Scorpio" etwas hochlädt und andere Autobesitzer anderer Modelle ihren kontraproduktiven Senf dazugeben.

    DAS kann ich nicht so stehenlassen: Das FoBo ist ein offenes Forum, wo jedes Mitglied in jedem Bereich Posten darf, was er/sie Posten mag ... solange dabei die Nutzungsbedingungen eingehalten werden.
    Wenn man Dein Posting nämlich weiterspinnt, kann man genausogut fragen, warum ein Österreicher in einem deutschen Forum seinen Senf dazu gibt.
    Ich denke, wenn dem Besitzer dieses Forums davon etwas nicht passen würde, würde er es ändern. Tut er aber nicht. Also ist dieser Teil Deines letzten Beitrags nicht haltbar.

    ng
    Alex
  • 100 Meilen um Nürnberg

    Also gut! Von mir aus.

    Ich selbst kann bei den anderen Ford-Autos nicht mitreden. Zumindest ist es mir momentan egal, was zum Beispiel
    die Mondeo-Fahrer oder Galaxy-Fahrer schreiben.

    Auf jeden Fall fällt mir jetzt erst mal ein Stein vom Herzen, dass nach 14 Monaten alles, was mir am Scorpio nicht gefallen hat,
    abgestellt wurde.

    Es gibt ein Oldtimer-Sprichwort: "Nicht der Fahrer sucht sich das Auto aus, sondern das Auto sucht sich seinen Fahrer aus".

    Vielleicht schafft der Wagen im Jahre 2020 ja die Teilnahme an den "100 Meilen um Nürnberg".
  • Uli schrieb:

    Aber die Firma FORD ist dafür eher nicht der richtige Ansprechpartner. Da sind wir uns relativ einig.


    Das sehe ich nicht so.

    Wie bereits erwähnt freut man sich auch und gerade auf Herstellerseite über positives Feedback von Produkten allen Alters.
    Gerade Ford hat einige Aktionen ins Leben gerufen und Kunden gezielt nach ihren Erinnerungen mit ihren Ford Fahrzeugen gefragt.

    Und wenn in den USA besonders denkwürdige Dankesbriefe eingehen finden diese sogar über Mark Fields persönlich den Weg in den globalen Email Verteiler und damit auch zu mir.

    Den Rest der Diskussion zum Thema Forum können wir uns schenken, das Problem ist so alt wie das Internet selbst. Hier treffen bedingslose Fans (wie ich einer bin) für die Ford wirklich eine Religion ist auf treue aber nüchterne Ford Fahrer und auch auf Leute ohne Markenbindung die nur zufällig gerade die Pflaume auf der Haube ihres Autos haben. Damit entstehen automatisch Reibungspunkte da von vorne herein anders an eine Aussage oder einen Sachverhalt heran gegangen wird.
    Escort Service :schalt