IMRC und offener Luftfilter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • IMRC und offener Luftfilter

    Hallo an Alle!

    Da ich auch mit Ü50 immer noch ein Autofreak bin - mich für alles interessiere - bin ich in dieser Hinsicht nie untätig!

    Und nun muss ich lesen das ich meinem Cougar (den nun meine Partnerin hegt und pflegt) mit einem offenen Lufi nix gutes angetan habe!

    Bei Autos mit Schaltsaugrohren (bei uns das IMRC) ist es kontraprodukiv einen offenen Lufi zu verbauen (abgesehen vom Ansaugsound), außerdem ist das IMRC eh andauernd defekt!

    Quelle:

    Schaltsaugrohr – Wikipedia

    Und tröstet Euch - bei BMW, Opel usw gehen die Motoren wegen defekter Drosselklappen im Ansaugtrackt reihenweise hoch!
    Ich bin darauf gestossen weil die Ansaugbrücke des Focus RS MK2 angeblich überdurchschnittlich platzt.
    Auch hier hat Google eher BMW und andere Marken ausgespuckt...., komisch!

    Auch "höher angesehene Hersteller" bauen "censored" Autos und bei den entstanden Motorschäden (> 9000€) war Kulanz auch kein Thema - die war =0
    Disce quasi semper victurus; vive quasi cras moriturus
    (Lerne als ob du ewig leben würdest, lebe als ob du morgen sterben würdest)
  • MalSchauen42 schrieb:

    ... Bei Autos mit Schaltsaugrohren (bei uns das IMRC) ist es kontraprodukiv einen offenen Lufi zu verbauen ...

    Und was genau veranlasst dich zu dieser Annahme? Dass man in Punkto Leistung dem Motor nichts Gutes tut, ist hinlänglich bekannt, aber dass allein schon wegen der warmen, dadurch weniger sauerstoffhaltigen Motorluft pro m³, die angesaugt wird. Wirklich schaden tut es dem Motor aber auch nicht. Bei korrekt gepflegten Pilz leidet auch nicht der LMM z.B. durch Verölung. Eine Veränderung des Luftstromes (Resonanzteffekt) ja, aber die Veränderung dürfte beim Cougar in einem so geringen Maß ausfallen, wie es auch die Serienstreuung und Fertigungstoleranzen bei Durchschnittsmodellen hergibt. Bei hochpreisigen Sportwagen, wo die Fertigungstoleranzen ganz andere sind, könnte es schon eher eine Rolle spielen, denk ich mir.

    Dass das Schaltsaugrohr-Steuerungsgerät (IMRC) wegen einem Pilz kaputt gehen sollte, halte ich eher nicht für wahrscheinlich. Wo wäre da auch der Zusammenhang ...

    Das Prinzip der Schaltsaugrohre ist zwar bei Wikipedia gut erklärt, jedoch gibt es (fast) genauso viele Bauformen der Schaltsaugrohre wie Automodelle. Bei Cougar sind die Schaltsaugrohrklappen direkt unterhalb der Ansaugbrücke verbaut und schauen so aus

    schaltsaugrohre-01.jpg

    Motorschäden wegen nem offenen Luftfilter? Nunja, ich habe keinen offenen Luftfilter im Cougar verbaut und hatte auch einen Motorschaden. Genauso wie viele andere. Auch da kann ich also keinen Zusammenhang erkennen.
    Dateien
  • Das bei Wikipedia beschriebende Schaltsaugrohrprinzip hat nichts mit den Schaltklappen des Cougar zu tun. Der Cougar öffnet ganz einfach gesagt einfach nur eine "zweite Ansaugbrücke" ... das hat nichts mit Gasschwingungen und Luftsäulen wie in "richtigen Schaltsaugrohren" gemeinsam.

    Habe seit fast vier Jahren einen offenen K&N drin und keine Probleme ... auch mein alter Mondeo V6 damals mit 76.000 km einen offenen K&N bekommen und hat nie Probleme gemacht bis er mich mit knapp 440.000 km wieder verließ.
  • Kann die Aussagen nur bestätigen. Bei meinen Cougar Vorgängern (Mondeo+Sierra) hatte ich auch jeweils einen K&N verbaut, allein aus dem Grund, das ich mir nicht alle drei Monate einen neuen Luftfilter kaufen musste. Meine damalige Jahreslaufleistung lag zwischen 50000-70000km. Der Pilz war auf Dauer günstiger. Als (mehr oder weniger) angenehmen Nebeneffekt hatte man halt das Ansauggeräusch.
    Beide Wagen hatten zwar keine "Schaltklappen" wie beim Cougar, aber die Laufleistungen von 478000km(Mondeo) und 358000(Sierra) sprechen da für sich.
    Solange der Luftfilter regelmäßig gereinigt und geölt wird, sollte es da keine Probleme geben. Mir erschließt sich auch nichzt der Zusammenhang zwischen der Saugrohrsteuerung des Cougar und einem offenen Luftfilter. Wie schon MZ-Nico sagte, ist das Prinzip beim Cougar ja völlig anders als z.B. bei BMW oder Honda (sind die einzigen, die mir grad einfallen).
    Und einen Zusammenhang zwischen IMRC und dem Luftfilter kann ich da auch nicht sehen....

    mfg Mondial
  • Ich fahre den K&N Pilz nun schon gute 13 Jahre in meinem Cougar.
    Km Leistung liegt irgendwo zwischen 160 - 200 tkm.
    Bin mit gerade nicht so sicher, hab ihn lange nicht mehr gesehen.
    IMRC geht sporadisch zwischen 60-80 tkm kaputt, bzw nur der Transistor.
    "Racing is life. Anything that happens before or after is just waiting" - Steve McQueen
  • Motorschäden wegen dem offenen Lufi habe ich ja auch nicht gemeint!

    Hab nur im BMW, Opelforen viel über deren Probleme mit Schaltsaugrohren und daraus resultierenden Motorschaden gelesen!

    Dabei bin ich auf den Wikipedia-Link gestolpert und hatte das mit Schaltsaugrohren gelesen, das unser IMRC regelmässig spinnt ist auch mir hinlänglich bekannt.

    Es ist auch nicht immer nur der Transistor (aber bestimmt zu 90%)- es wurden auch kalte Lötstellen auf der Platine gefunden, lt. einer Fordwerkstatt bleiben auch viele durch eine defekte Mechanik hängen.

    Die ebenfalls übermässigen Motorschäden sind bedingt durch die Lagerschalen der Pleuelstangen (minderwertiges Material) - aber auch nur beim V6 - ist ja auch bekannt!

    Mein Cougar hat derzeit eine Laufleistung von 170.000km - toi, toi, toi und seit 70.000km einen K&N Pilz
    Disce quasi semper victurus; vive quasi cras moriturus
    (Lerne als ob du ewig leben würdest, lebe als ob du morgen sterben würdest)