Ford Scorpio 2.4 i GL, Schrägheck, 5-Gang, 83300 km, Jg. 1989 (Anlasserprobleme, Ladekontrollleuchte etc.)

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Ford Scorpio 2.4 i GL, Schrägheck, 5-Gang, 83300 km, Jg. 1989 (Anlasserprobleme, Ladekontrollleuchte etc.)

    Hallo ihr lieben Fans von Ford Scorpio,

    Kann mir jemand etwas behilflich sein. Ich kenne mit Ford-Autos (Ford Taunus 17, Ford Scorpio, Ford Sierra), sehr gut aus.

    Ich besitze ein rostfreier Ford Scorpio 2.4 i GL, Jg. 1989 mit nur 83300 km, Jg. 1989, den ich leider zuwenig fahre.

    Folgendes Problem: Heute Morgen konnte ich den Motor gar nicht starten, der Anlasser drehte sich nicht mehr. Aber Licht und so hatte ich gutes. Wenn ich den Anlasser dreht ging das Licht auch nicht etwas zurück. Zur Zeit (Varta Batterie nur 44 Ah)

    Ich fuhr das Auto vom 6. 9. bis 13.9.2012 gestern täglich und hatte nie Probleme mit dem Anlassen.

    Letzten Herbst habe ich festgestellt, wenn ich gefahren bin, dass die Ladekontrolllampe ganz schwach leuchtete.
    Da es eine ältere Batterie war, gab sie den Geist auf - nach Winterpause - hatte das Minus-Kabel nicht abgenommen.

    Ich habe mit einem speziellen Gerät auch via Zigarettenanzünder die Ladetätigkeit kontrolliert - alles im Grünen bereich.

    Fragen: Könnte es doch die Batterie sein, Könnte es der Anlasser sein oder der Alternator.

    Der Alternator hat doch einen Regler oder? Ist dieser hin.

    Danke für Tipps.

    Gruss
    Jean-Pierre
  • Lass dir von einem anderen Fahrzeug Starthilfe geben, wenn er damit anspringt ist deine Batterie hinüber.
    Wenn er trotz Starthilfe nicht starten will ist der Anlasser defekt.
    Außerdem den Ladestrom an der Batterie messen, dort sollen bei laufenden Motor ca. 14 Volt anliegen,
    ist das nicht der Fall, deutet es auf eine kaputte Lichtmaschiene hin.
    gruß Rainer
  • Hallo Jean-Pierre.

    Beim 24V den ich von Dir hatte gab die Batterie auch so interessant den Geist auf.

    Zuerst tippten wir auf den Anlasser, weil der nicht drehte und auch kein klackern zu hören war.
    Dann haben wir am 24V eine zweite Batterie angeschlossen mit Überbrückungskabeln und siehe da, er startete mehrmals problemlos.

    Also neue Batterie rein und er lief wieder problemlos an.

    Mach den Test mit Überbrücken, ich vermute dann startet er richtig.

    Falls Du ne neue Batterie reinmachst, bitte nicht so ein Schwachstrom-Ding welches jetzt drin ist...

    En Gruess us Einsidlä

    Urs
    Meine Fahrzeuge:
    1. Nummer: 98er Volvo V70 R AWD Handgeschaltet (93er Mustang 5.0 GT Coupe Automatik exportiert nach Bayern)
    2. Nummer: 97er Scorpio 24V Executive Turnier und 69er Mustang Mach1 351W Automatik :ausheck
    Und wenn ich im Lotto gewinne oder in 16 Jahren pensioniert werde restauriere ich meinen 2-türigen 79er Granada 2.8 LS mit MAY-Turbo...
    Total in den Garagen: 17 Stk Scorpio, 2 Stk Granada, 1 Stk Volvo, 3 Stk Mustang :mua
  • @95Scoprio

    Hallo Urs,

    Danke für die Antwort hier im Thread.

    Uebrigens ist war eine stärkere Batterie drin - 55 Ah,

    Am Freitagabend machte ich den Test: Ein Kollege überbrückte mich - der Motor startete normal. Als ich dann nach einiger Fahrzeit das Auto abstellt, konnte ich den Motor nicht mehr starten. Der Anlasser machte nur Klick.
    Am Samstagmorgen habe ich dann eine neue Batterie eingebaut - startete dann wieder problemlos.

    Ich habe dann zum Testen die alte Batterie vom Ford Scorpio 2.4 i GL in einen Oldtimer (Ford 20 m 2300 S, Jg. 1969) eingebaut und dort konnte ich den Motor sofort starten. Der Anlasser drehte sofort.

    Gruss aus Bern


    [quote='95Scorpio','index.php?page=Thread&postID=957889#post957889']Hallo Jean-Pierre.

    Beim 24V den ich von Dir hatte gab die Batterie auch so interessant den Geist auf.

    Zuerst tippten wir auf den Anlasser, weil der nicht drehte und auch kein klackern zu hören war.
    Dann haben wir am 24V eine zweite Batterie angeschlossen mit Überbrückungskabeln und siehe da, er startete mehrmals problemlos.

    Also neue Batterie rein und er lief wieder problemlos an.

    Mach den Test mit Überbrücken, ich vermute dann startet er richtig.

    Falls Du ne neue Batterie reinmachst, bitte nicht so ein Schwachstrom-Ding welches jetzt drin ist...

    En Gruess us Einsidlä

    Urs[/quote]
  • Wenn die "alte" Batterie noch so viel Power hat um den 20M zu Drehen, aber den 2,4L nicht,
    dann hat der 20M wohl weniger Kompression auf den Zylindern ( das ist auch kein gutes Zeichen für den "alten" Motor).
    Und bei dem 2,4er muss er noch die Servo usw. mitantreiben das braucht auch mehr Kraft.
    Aber die Batterie ist Defenitiv Fertig.
    gruß Rainer