Wechsel einer defekten Birne in der Werkstatt - was darf das kosten

  • Wechsel einer defekten Birne in der Werkstatt - was darf das kosten

    Hallo zusammen,

    ich fahre seit 5 Jahren einen Ford Fusion, leider kann man dem nicht eine der Birnen der Scheinwerfer und Rücklichter selbst wechseln.

    Heute bemerkte ich, dass das Bremslicht auf der Beifahrerseite ausgefallen ist und bin in die Ford-Werkstatt. Gemacht wars ja schnell mitt ner reichlich halben Stunde, aber mit der Rechnung hab ich mich regelrecht auf den A**** gesetzt - rund 27 Euro incl Material ! - ist das gerechtfertigt, wenn man nichts selbst machen kann? Bzw. welcher Preis wäre da gerechtfertigt ? Oder wäre ich da woanders günstiger weg gekommen.

    Kann ich da was machen, wenn der Preis nicht ok is ?

    Danke schon vorab für euren Rat

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fk131262 ()

  • Grundsätzlich ist die Preisgestaltung frei und alleine Sache der Werkstatt. Im Nachhinein kann man nichts machen.
    27 Euro für eine halbe Stunde Arbeitslohn ist doch aber nicht viel und das auch noch inkl. Leuchtmittel. Warum beschwerst du dich?

    Für das nächste mal kann man nur vorbeugen, indem man sich vorher erkundigt, mehrfache Angebote einholen (telefonisch kurz nachfragen) und die günstigste Werkstatt aussucht ... oder lernen, es selbst zu machen.

    PS. Nur zur Info: ATU nimmt > 35 € ohne Leuchtmittel ;)
  • Kollege von mir hat nen Mercedes,und er hat für den Wechsel inklusive Leuchtmittel 90 € Bezahlt,da Luftfilterkasten usw alles abgebaut werden muß.
    Also sind deine 27 € Euro völlig ok. Zumal ich nicht verstehe,warum du das nicht selber machst.
    MFG
    Ronny
    V6 - Spass Kostet
  • @fk131362



    Die Scheinwerferlampe am Fusion kann man sehr wohl alleine machen, kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen. Ist wenig Platz, aber es geht. Das Gefummel sollte keinesfalls viel länger als 5min dauern, incl. einem Ford-Originalleuchtmittel können da aber schon mal besagte 27€ zusammen kommen.



    Bei den Rücklichtern habe ich das zwar noch nie machen müssen (ist ja auch nur das Auto vom Schwiegervater), ich behaupte aber mal, mehr als maximal ein Kreuzschlitzschraubenzieher und/oder ein 10er Steckschlüssel werden nicht vonnöten sein.
    Wer gegen den Strom schwimmt hat viel zu schlucken.
  • Es kommt auch immer auf den Stundensatz und die Aufsplittung der Arbeitszeit an (manche rechnen im so ab, dass sie die Stunde vierteln, andere spliten auf Zehntel, oder gar Zwölftel auf).

    ng
    Alex
    Mondeo MK IV Turnier; 103kW TDCi; Pantherschwarz Metallic; Titanium X; produziert 17.10.2007 (=Modelljahr 2008)
    Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
  • 27 Euro inkl. Material ist sicherlich kein günstiger aber ein fairer Preis.

    Die einzige Alternative ist halt nur das selber-machen, was aber immer

    von den technischen Fähigkeiten des einzellnen abhängt. (Man will ja

    nicht`s abbrechen oder so)
    In der Ruhe liegt die Kraft
  • mein Schwiegervater hat bei seinem Fusion vor ein paar Wochen um die 15,- (also incl. Brine) bei Ford bezahlt.
    Beim meinem Mondeo muss ich dort sogar nur die Birne zahlen, einbau Gratis. Dürfte wohl auch deutlich leichter als beim Fusion sein.
    Zum Teufel mit E10 und den Co2 Emissionswerten
  • Mal so zum Vergleich: Bei mir auf Arbeit (Vw/Audi-Werkstatt) kostet ein Lampenwechsel für nen alten polo (6N) schon 15 Euro nur Arbeitsleistung (ohne Mwst). Für den Einbau werden 18 min berechnet. allerdings ist das in 5 Minuten erledigt. Die Lampe kostet glaub ich auch noch mal um die 8 Euro. Also denke ich, dass 27 Euro für eine Vertragswerkstatt schon i.O. sind.
  • Beim Cougar musste auf der Fahrerseite auch der Frontscheinwerfer raus zum Leuchtmittelwechsel. Das kostet zeit und zeit ist teuer.

    Noch dazu: Ich hab mir jetzt für meine Lady ein Leuchtmittel gekauft: ~26€

    Für den Wechsel muss dann Rad ab und Radkastenauskleidung demontiert werden.

    Da find ich 27 € für den Austausch mit Leuchtmittel eher günstig.
    Vernunft ? Davon war nie die Rede !
  • Joup - 27eu incl. Birne ist ok. Is halt bei vielen Autos heutzutage so dass man sehr schlecht bei kommt.
    Mir fällt grade Sabrine (Cougar84w) ein, sie hat bei ATU Anfang 2005 55€ für ein Abblendlichtwechsel gezahlt.
    Ok - beim Coug. muss der Scheinwerfer raus, trotzdem war das rund 20€ zu teuer.
    Wenn man so Sachen nicht selber machen kann oder mag, dann muss man jemanden dafür bezahlen - so is das leider.
    Gesendet von meinem Medion Akoya P5350 D (MD8895) Max-Power-PC und getippt wurde der Beitrag auf einer Microsoft Wireless Desktop 3000 High-End Tastatur (bought for cash).
  • Joup - bei Stammkunden oder bei Kunden von denen man sich "Folgeaufträge" verspricht ist ein einfacher Lampenwechsel manchmal für umme.
    Pfennig Centfuchser machens besser selber - is ja nun wirklich kein Hexenwerk eine Lampe zu wechseln.
    Selbst dann nicht, wenn der Scheinwerfer raus müsste. Ok - wegen der korrekten Scheinwerferjustage sollt man sich vorab Gedanken machen ;)
    Gesendet von meinem Medion Akoya P5350 D (MD8895) Max-Power-PC und getippt wurde der Beitrag auf einer Microsoft Wireless Desktop 3000 High-End Tastatur (bought for cash).