MK2 Fiesta - welches Motoröl?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • MK2 Fiesta - welches Motoröl?

    Hi,

    bei meinem Ford Fiesta MK2 wird wieder mal ein Ölwechsel nötig. Welches Motoröl soll ich nehmen?

    10W40 sollte passen, jedoch sollte ich ein mineralisches, teilsynthetisches oder synthesisches Motoröl kaufen?

    API SF (Benzin) bzw. API CC (Diesel) schhreibt das Werkstatthandbuch vor. Alle 3 Arten vom 10W40 übertreffen diese Voraussetzungen. Aber welches ist für meine Motoren (1.4i Sport bzw. 1.1 [Vergasermotor]) am besten?


    High Performer 10W-40 - SHPD Motoröl Nutzfahrzeuge 20 Liter
    Serie : 10W-40 - SHPD
    Kategorie : Motoröl
    Viskosität : 10W-40
    Eigenschaften : Leichtlauföl , Ganzjahresöl , Teilsynthetisch
    Einsatzgebiet : Maschinen , LKW , NKW , Bus
    Freigaben : API CF-4 , Volvo VDS-3 , ACEA E3-02 , API CH-4 , ACEA E5-02 , VW 505.00 , Mack EOM , ZF TE-ML 04C , MTU Type 2 , MAN M3275 , API CI-4 , Scania Long Drain , ACEA B4-02 , ACEA A3-02 , ACEA B3-02 , MB 228.3 , MB 229.1 , Renault RVI RLD-2 , API CG-4 , API SJ , ZF TE-ML 07C , Cummins 20076/7/8 , Global DHD-1
    Preis: 62€

    oder:

    High Performer 10W-40 TS Leichtlauf Motoröl 20 Liter
    Serie : 10W-40 TS Leichtlauf
    Kategorie : Motoröl
    Viskosität : 10W-40
    Eigenschaften : Leichtlauföl , Teilsynthetisch
    Einsatzgebiet : PKW
    Freigaben : ACEA B4 , API SL , API CF , MB 229.1 , VW 500.00 , ACEA B3 , VW 505.00 , ACEA A3
    Preis: 54€

    Der Preisunterschied ist gering, wobei das API SL ist höherweritger als das SJ, oder?



    Viele Grüsse.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DieselDriver ()

  • 10W-40 ist schon ok und im Zweifel eher teilsynthetisches, zumindest wenn du nicht mehr weißt, was zuletzt drin war. Vollsynthetisches Öl kann der Motor natürlich auch ab, aber es könnte sein, dass ein Wechsel auf ein solches Öl Ablagerungen löst und der Motor dann nicht mehr das ist, was er vorher mal war.

    Das erste Öl aus deiner Aufzählung ist ein LKW-Öl, das würde ich nicht unbedingt nehmen. Das andere entspricht allen deinen Anforderungen.
    Wer gegen den Strom schwimmt hat viel zu schlucken.
  • ok thx.

    Habe nun dieses hier bestellt:


    High Performer 10W-40 TS Leichtlauf Motoröl 20 Liter
    Serie : 10W-40 TS Leichtlauf
    Kategorie : Motoröl
    Viskosität : 10W-40
    Eigenschaften : Leichtlauföl , Teilsynthetisch
    Einsatzgebiet : PKW
    Freigaben : ACEA B4 , API SL , API CF , MB 229.1 , VW 500.00 , ACEA B3 , VW 505.00 , ACEA A3
    Preis: 54€


    Zuvor war ein Castrol 10W40 TDX3 drinnen (glaube, ist auch eher ein Dieselöl).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DieselDriver ()

  • Steht aber Einsatzgebiet PKW dabei!?


    High Performer 10W-40 TS Leichtlauf Motoröl 20 Liter
    Serie : 10W-40 TS Leichtlauf
    Kategorie : Motoröl
    Viskosität : 10W-40
    Eigenschaften : Leichtlauföl , Teilsynthetisch
    Einsatzgebiet : PKW
    Freigaben : ACEA B4 , API SL , API CF , MB 229.1 , VW 500.00 , ACEA B3 , VW 505.00 , ACEA A3
    Preis: 54€

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DieselDriver ()

  • also bei meinem fiesta mach ich eigentlich immer 15w40 rein..
    in der bedienungsanleitung steht zwar 10w40 drin, aber mir wurde gesagt, dass das 15w40 auch okay ist. macht glaub echt net viel aus..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nadika ()

  • Hi,

    ja, bei den alten Motoren sollte 15W40 auch reichen, aber das 10W40 ist halt bei kälteren Temperaturen doch dünnflüssiger und gewährleistet eine bessere und sofortige Schmierung nach einem Kaltstart. Und es ist ja nicht wirklich viel teurer. Und da ich das 10W40 auch bei den anderen Fahrzeugen benötige, verwende ich überall das 10W40. :)

    Schöne Grüße!
  • das 10W40 ist halt bei kälteren Temperaturen doch dünnflüssiger und gewährleistet eine bessere und sofortige Schmierung nach einem Kaltstart.
    also das bedeutet, dass das 15w40 einfach schwerer ist.. evtl. sollte ich dann auch auf 10w40 umsteigen, beim mir steht auch ein ölwechsel bevor..
    in welchen zeitintervallen ist so ein ölwechsel eigentlich sinnvoll?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nadika ()

  • okay, das is gut, hab mir aber erst letztens n 15w40-5-liter kanister gekauft :D
    wenn zu schweres öl drin is, dann kann es doch sein, dass er net wirklich zieht oder?
    aber des 'spritsparen' hat mich eigentlich überzeugt ;)

    aber im sommer is das öl auch gut oder?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nadika ()

  • Für das 94er Modell dürfte von Ford wenigstens ein 10W-40 vorgeschrieben sein. Das 15W-40 kannste ja zum nachfüllen zwischen den Intervallen nutzen. Aber gerade jetzt wo es kalt wird, sollte das dünnere Öl rein. Der Verbrauch ist nur eine Seite, das anspringen bei wirklich kalten Temperaturen ist das andere. Ein 15W brauch halt länger, ehe es an allen Schmierstellen ist nach dem starten.

    Ölwechsel solltest du aller 15.000 km oder einmal im Jahr machen, so war das seinerzeit von Ford vorgesehen.
    Wer gegen den Strom schwimmt hat viel zu schlucken.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Baumschubser ()

  • ja wenn ich mich net täusche, steht sogar 10w30 drin, aber des hab ich beim kauf vom neuen 15w40 net gefunden.. deswegen bin ich beim alten geblieben ;)

    wie meinste das mit den 'zwischen den intervallen'? kann ich da einfach 2 unterschiedliche öle zusammenschütten, nein oder? oder meinst dus so: jetz ölwechsel, da 10w40 rein, nächster ölwechsel, dann da 15w40 rein un immer abwechselnd oder wie? :D

    ja das stimmt.. ich merk echt, dass er net so der fan vom 15w40er is, weil er echt versucht mir zu sagen: ey, des is mir zu fett, mach ma was rein, was flüssiger is :D

    okay danke.. sollte ich mal berücksichtigen, glaub der letzte war laut zettel im motorraum im okt 2007 vom vorbesitzer 8| sieht man auch, da is voll viel weiße schlacke drinne schon, wird unbedingt zeit jetz die woche.. :/

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nadika ()

  • alles klar, chef ;)

    sag ma, kennst du dich mit so alten autos wie mit meinem aus?

    weil ich würd gern wissen, wie des mit der ölablassschraube is.. da is so ne dichtung dran un anscheinend soll die bei meinem alten modell aus pappe sein un deswegen muss man die immer wechseln, wenn man n ölwechsel macht, weil die bombenfest hält, aber sobald man diese ablassschraube öffnet, geht die kaputt..

    stimmt des? ;)
  • Du kannst eigentliche alle Ölsorten mischen. Mit "zwischen den Intervallen" meine ich, wenn der mal nen Schluck nachgefüllt haben will, dann kannst du bedenkenlos das 15W-40 nach und nach verbrauchen.



    Die Dichtung an der Ablassschraube sollte man generell wechseln, egal aus welchem Material die ist. Bei vielen Ölfiltern ist eine Dichtung dabei, ansonsten einfach vorher besorgen. Niemals an diesen paar Cent sparen. Nur mit einer neuen Dichtung kann man die Schraube, wie vorgesehen anziehen. Mit einer alten Dichtung muss man die nicht selten regelrecht anknallen, ehe es dicht wird. Das dabei das Gewinde irgendwann in die ewigen Jagdgründe geht, ist sicher logisch.
    Wer gegen den Strom schwimmt hat viel zu schlucken.
  • ich hab das problem eiskalt umgangen :D und zwart mit dem sonderangebot von pit-stop.. die bieten zur zeit ölwechsel inklusive ölwechsel un bis zu 4.5 liter neues öl für 29 euro an.. des hab ich gleich machen lassen un alles hat gepasst. die haben mir dann auch gleich das richtige 10w40 reingehauen.. alles perfekt :)

    danke für deine hilfe :)