Tacho / Tachonadel fällt und spinnt

  • Tacho / Tachonadel fällt und spinnt

    Liebe Ford-Freude,

    vielleicht könnt ihr mir bei einem Problem mit meinem Tacho helfen. Der spinnt nämlich. :mp:

    Folgendes: Seit ich meinem Mondeo (Turnier, Bj. 3/97, 142.000km, 2.0i) fahre, gehen so alle 2000-3000 Kilometer mal die Lampen Handbremse und ABS zusammen an. Dann Motor aus, kurz warten, alles wieder in Ordnung, so für die nächsten 2000-3000 Kilometer. Und jetzt kommt noch eine andere Macke dazu: In letzter Zeit fällt öfter mal die Tachonadel während der Fahrt auf Null. Drehzahlmesser läuft ganz normal weiter. Leistungsabfall, wie in anderen Threads gelegentlich beschrieben, merke ich auch nicht. Wenn die Nadel fällt, leuchtet auch kurz das gelbe Tankleer-Warnanzeigen-Symbol auf. Meistens dauert das ganze weniger als zwei Sekunden und dann läuft wieder alles. Gestern aber fiel die Tachonadel ganz aus, das Tank-Lämpchen hat da ausnahmsweise nicht geleuchtet!, und blieb erst mal bei Null liegen. Ich konnte ganz normal weiter fahren, wusste halt nur nicht, wie schnell ich gerade war. Auto abgestellt, eingekauft, dann ging wieder alles. Bis heute. :wow

    Hat jemand von Euch so was auch schon mal erlebt? Woran könnte das liegen? Ich möchte nicht einfach so in die Werkstatt. An der Elektrik suchen die sich meistens dumm und dümmer, tauschen auf Verdacht und finden dann leider doch nichts.

    Danke für jede hilfreiche Antwort! :applaus
    Ford Mondeo Turnier Mk4, 2.2 TDCi, 200PS, Titanium, BJ 2/2011 - Voll-Leder, Sitzheizung, Xenon, PDC, Navi etc. (Und all das kann kaputt gehen!!!) :schlaubi
  • Ist mit Sicherheit ein Wackelkontakt im Kombiinstrument. Wird auch sehr schwer zu lokalisieren sein. Einfach mal ausbauen und schaen, ob an den Leiterbahnen etwas verdächtig aussieht. Ist aber eh sehr schwer zu reparieren, da es nur eine Leiterbahnfolie ist.
    Vehicles in Use:
    2011er Fiat Punto Evo - Focus EB150 MKIII BJ 07/2012 - 02er Suzuki XF650

    Vehicle History:
    Trabant Bj:86 - VW Jetta I 1.5i GLS Bj:1979 - Ford Escort CLX 1.6EFI - Ford Mondeo MK2 1.6i Classic Line Bj:1999 - 99er Fiesta 1.3i 60PS - 05er Mondeo MK3 Turnier Ghia 1.8SCi
  • Mmmmmmmmmmh, so was habe ich mir schon gedacht. Mist. Wenn ich das Teil jetzt austauschen würde, z.B. gegen eines von ebay, kann ich dann auch Kombiinstrumente von einem 1.8er oder einer V6 oder so was reinhängen oder passt das nicht?

    PS: Danke schon mal für die Meinung
    Ford Mondeo Turnier Mk4, 2.2 TDCi, 200PS, Titanium, BJ 2/2011 - Voll-Leder, Sitzheizung, Xenon, PDC, Navi etc. (Und all das kann kaputt gehen!!!) :schlaubi
  • Original von Mondeo007
    ... kann ich dann auch Kombiinstrumente von einem 1.8er oder einer V6 oder so was reinhängen oder passt das nicht?

    PS: Danke schon mal für die Meinung


    Benziner gehen alle, beim Tacho vom V6 musst Du nur Deinen Drehzahlmesser einbauen. Dummerweise wurden die Kombiinstrumente in der Einführungsphase des MK2 gewechselt wie die Unterwäsche. Die Kombiinstrumente für Deinen Bauzeitraum sind in Baureihen 9/96-12/96, 1/97-3/97 und 3/97-8/97 unterteilt. Du brauchst also Dein genaues Herstellungsdatum (aus der Fahrgestellnummer) nicht die EZ. Somit dürfte es schwerr sein eine passendes Instrument zu finden.

    MfG

    Andreas
  • Das selbe Problem habe ich bei meinem auch. allerdings tritt der Fehler nur auf wenn der wagen länger stand. dann passiert es das er nach 2-5min fahrt mal kurz tachonadel und tankwarrnleuchte angehen und 5 sekunden später alles wieder vorbei ist.
    Mit freundlichen Grüßen Marzocchi
  • Hallo,

    ich hatte das Problem auch seit ein paar Wochen. Immer wenn ich über eine stärkere Unebenheit (2 Bahnübergänge) gefahren bin ging der Tacho kurz auf 0 und die Leuchten für Handbremse/Bremsflüssigkeit, ABS und Tankwarnung gingen für 2 Sekunden an. Ansonsten keine Probleme, kein Ruckeln im Motor o.Ä. Seit der selben Zeit hatte ich Probleme mit der Lima. Zwischen 1500 und 2000Upm flackerte das Licht. Gestern abend ging dann meine Lima endgültig flöten. Da ich mein Auto für die tägliche Fahrt zur Arbeit brauche musste ich sofort wechseln. Beim Ausbau der Lima fiel mir auf das das dicke +Kabel zur Batterie dicht am Hilfsrahmen lag. Als die Lima draussen war konnte ich das Kabel richtig ansehen, die Isolation war tatsächlich durchgescheuert und am Hilfsrahmen waren Strommarken zu erkennen. Beim letzten Wechsel war der Hilfsrahmen abgebaut (Kupplung gewechselt) und obwohl der Kabelschuh eine Führung an der Lima hat muss man das +Kabel nochmal etwas nach oben biegen um es vom Hilfsrahmen fern zu halten. Beim V6 ist (auch) die Stelle wo die Lima sitzt nun leider schlecht einzusehen. Deshalb ist mir der Fehler mit dem Kabel beim letzten Wechsel nicht aufgefallen.
    Seit das Kabel isoliert ist und die Lima getauscht ist hatte ich auch keinen Wackler mehr im Tacho, obwohl ich die Bahnübergänge bei denen ich den Fehler immer hatte schon mehrfach überquert habe. Somit ist nicht das Kombiinstrument defekt, sondern der kurze Spannungseinbruch beim Berühren des +Kabels am Hilfsrahmen hat den Fehler ausgelöst. Das hätte ich so kaum vermutet, es gab weder Probleme mit dem Motorlauf noch gab es ein Knacken im Radio.
    Wenn man bedenkt das das +Kabel der Lima über den Anlasser direkt zur Batterie (ohne Sicherung) geht hätte an der Stelle auch Kabelbrand entstehen können. Allen die das Tachproblem bei schlechten Strassen haben kann ich nur empfehlen das +Kabel an der Lima zu überprüfen.

    MfG

    Andreas
  • Na wenn ich das hier lese, stehe ich mit diesem Problem ja nicht alleine da.
    Auch bei meinem Mondeo MKII Baujahr 1999 1,8 116 PS fällt die Tachonadel öfter bei der Fahrt auf Null ab,
    aber immer nur kurz dann funktioniert sie wieder korrekt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Clode ()