Wo sind die Mustangfahrer?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Wo sind die Mustangfahrer?

    Moin,

    wo bekomme ich denn für einen Mustang Modell ab 2005 eine Unbedenklichkeitsbescheinigung her um so einen Apparat hier zulassen zu können?? ?(

    Für Infos ohne Spam währe ich dankbar! :D

    Gruß Mike
    "Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält,ist entweder die Frau neu - oder das Auto."

    Henry Ford

    www.busraser.de
  • Soooo einfach ist es nicht.
    Immerhin nehmen die Importeure ein paar hundert Euro für eine Zulassung, und die nötigen Papiere schmeissen die natürlich nicht gerade auf Zuruf gratis 'rüber.
    Eine Kfz.-Brief-Kopie von einem bereits zugelassenen Auto reicht jedenfalls NICHT.
    <--- REVO EVOM ---
  • Das es nicht einfach ist war mir klar sonst hätte ich nicht gefragt ich wollte wissen wo ich es her bekomme irgendwer muß es ja haben,Hersteller;Händler oder weis der Geier wer!
    "Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält,ist entweder die Frau neu - oder das Auto."

    Henry Ford

    www.busraser.de
  • Hallo Mike,
    ruf mal beim TÜV Augsburg an, die sind für Importfahrzeuge zuständig.
    Für einen Mustang gibt es sicherlich ein Datenblatt.
    Der TÜV erstellt Dir dann Datenblatt für deinen TÜV
    Blankobrief vom Landratsamt und dann beim Tüv
    abnehmen lassen.
    tuev-sued.de/auto_fahrzeuge/zu…hrzeugen/technische_daten
    Hier gibt es viele Infos.
    Hab auch einen fast Mustang, einen 87´Lincoln LSC

    Gruß

    Highway101
  • Wie bei dr-mustang zu lesen, funktioniert die Allianz Importeuere>TÜV>Datenblatt wohl seit um die 2000er Modelle nicht mehr, da die Importeure jetzt lieber selbst die Kohle machen wollen - was ja auch verständlich ist.

    Somit wird man sich wohl bei einem Importeuer umschauen müssen, ob einer tatasächlich solche Gutachten und Bescheinigungen, selbstverständlich gegen Bezahlung, herausgeben wird. Wie bei dr-mustang zu lesen, scheint es zumindest einen zu geben, der sich darauf einläßt.

    Frage mich aber gerade, ob man nicht auch noch die €1000-1500 für'n "offiziellen" Umbau übrig hat, wenn man sich für €25000+ einen Mustang zulegt ... Sieht ja erst einmal teuer aus, aber man hat nicht die Arbeit, nicht die Rennerei usw.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Taurus90 ()