Ford Escort Cabrio

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • @ Fiedel:
    Naja, das Design (ähnlich) der Cup Felge !!
    Krümel hat die in 14", nicht in 17" ... unterm KA ... Lochkreis passt ... wolln wa ma testen ?? :big:

    32´er Lenkrad und 17" mit 205´er Reifen ... ??? ???
    Also, da muss der TÜV aber Kulant sein ... Ich denke, das gibt ÄRGER !!
    Würd mich aber freuen, wenns klappt.
    Ich schau die Tage mal in die Datenbank von Pirelli - UDB 3.0 !!

    Die Begrenzer suche ich mal raus ... hatte ich schon JAHRE nicht mehr in der Hand !!
    Die brauchte ich für 195/ 50 15" ET 35 ... unterm gleichen Auto, nur als teure Version .... ich hatte ein Dach :big: :big:
    Melde mich, wenn ich sie gefunden hab !!
  • Hab da mal geschaut:

    Für den Escort ALF 54-66 KW E076
    darfst Du fahren:
    7x17" , oder 71/2 x 17" V & H !!

    Reifendim. 205/ 40 R 17"

    Auflagen sind die üblichen!! : :kotz:

    Viel Spaß beim lesen, ich sag Schüsch & Gut Nacht !!

    AUFLAGE 3
    Montage von Schneeketten nicht möglich.

    AUFLAGE 4
    Lenkeinschlag prüfen, gegebenenfalls begrenzen.

    AUFLAGE 5
    Nur an Fahrzeugen bis zu einer bestimmten Achslast. Ist die Achslast
    höher, so muß diese beschränkt werden. (Änderung von Kfz.-Papieren und
    Typenschild).

    AUFLAGE 8
    Gegebenenfalls Entfernen der Halteklammern/Haltestifte/Sicherungsringe.


    AUFLAGE 20
    Nur erlaubt mit Klebegewichten.

    AUFLAGE 60
    Gegebenenfalls ist durch Nacharbeit der Radhausausschnittkanten bzw.
    durch Abschleifen der Winkelkanten von Kunststoffverbreiterungen eine
    ausreichende Freigängigkeit der Rad-/Reifenkombination VORNE und HINTEN
    herzustellen.

    AUFLAGE 70
    Gegebenenfalls, wenn nicht serienmäßig vorhanden, ist durch den Anbau
    geeigneter Teile eine ausreichende Abdeckung der Reifenlaufflächen VORNE
    und HINTEN sicherzustellen.

    AUFLAGE 36
    Gummi- und Metallventile erlaubt, bei Fahrzeughöchstgeschwindigkeit über
    200 km/h NUR METALLVENTILE zugelassen.

    AUFLAGE 1
    Allgemeines zur besonderen Beachtung:

    Wird eine in der Rad-ABE aufgeführte Reifengröße verwendet, die nicht
    bereits in der Betriebserlaubnis des Fahrzeuges genehmigt ist, erlischt
    die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs nicht (Gem. § 19 StVZO), wenn bei
    Änderung durch Ein- oder Anbau von Teilen eine Erlaubnis/Genehmigung
    (deren Wirksamkeit von der Ein- und Anbauabnahme abhängig ist), oder
    ein Teilegutachten für diese Teile vorliegt und die Abnahme des Ein-
    oder Anbaus unverzüglich durch einen a.a.S.o.P. oder einen befugten
    Prüfingenieur einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation durch-
    geführt und der ordnungsgemäße Ein- oder Anbau bestätigt worden ist.
    Der Führer des Fahrzeugs hat in diesen Fällen den Abdruck oder die
    Ablichtung der Erlaubnis/Genehmigung oder eines Nachtrags dazu oder eines
    Auszugs dieser Erlaubnis oder Genehmigung oder den Abdruck oder die
    Ablichtung des Teilegutachtens/Prüfberichtes oder den Nachweis über diese
    Erlaubnis, diese Genehmigung oder dieses Teilegutachtens mitzuführen
    und den zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen oder
    den Ein- oder Anbau dieser Teile nach § 27 Abs. 1 der StVZO in den Fahr-
    zeugpapieren vermerken zu lassen.
    Teilegutachten müssen den Verwendungsbereich der begutachteten Teile
    enthalten. Sind grundsätzliche und eindeutige Angaben zur Freigängigkeit
    nicht möglich, so ist durch eine Fabrikatsbindung die Reifenauswahl
    einzuschränken. Reifen gleicher Bauart und Abmessungen, jedoch anderer
    Hersteller oder Typen als in der BE für das Fahrzeug genehmigt, bedingen
    die Vorlage eines Teilegutachtens. Keine Abnahme ist nach dem gegen-
    wärtigen Beispielkatalog erforderlich, wenn eine Unbedenklichkeitsbe-
    scheinigung des Fahrzeugherstellers, mitgezeichnet durch einen a.a.S.,
    vorliegt. Ggfs. ist eine Berichtigung der Fahrzeugpapiere erforderlich.
    Am Fahrzeug sollten jeweils nur Reifen eines Herstellers und eines
    Profiltypes verwendet werden.
    Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähig-
    keiten der zu verwendenden Reifen sind, mit Ausnahme der M+S-Reifen, den
    Fahrzeugpapieren zu entnehmen.
    Die Bezieher der Sonderräder sind darauf hinzuweisen, daß der vom
    Fahrzeug- bzw. Reifenhersteller vorgeschriebene Reifenfülldruck als
    MINDESTLUFTDRUCK zu betrachten ist, und nicht unterschritten werden darf!

    Die von PIRELLI z.B. in der UmrüstDatenBank angegebenen Luftdrücke beziehen sich
    NUR AUF PIRELLI-SOMMERREIFEN!
    Zur Befestigung der Sonderräder dürfen nur die in den Räder-Gutachten
    /ABE's zugelassenen und ggf. von den Radherstellern mitzuliefernden
    Radschrauben und- Muttern verwendet werden.
    Beim Einsatz des serienmäßigen Reserverades sind die vom Fahrzeugher-
    steller mitgelieferten Befestigungsteile zu verwenden. Es sollte mit
    mäßiger Geschwindigkeit und nicht länger als unbedingt erforderlich
    gefahren werden.
    Bei Fahrzeugen mit permanentem Allradantrieb soll der Reservereifen den
    gleichen Abrollumfang wie die übrigen am Fahrzeug montierten Reifen
    haben. Das Fahrwerk und die Bremsaggregate müssen, sofern diese durch
    keine weiteren Auflagen berührt werden, dem Serienstand entsprechen.
    Die Fahrzeuge mit den zugeordneten Rad-/Reifenkombinationen sowie die
    nachstehend unter 'Fußnoten' aufgeführten Auflagen wurden den uns
    vorliegenden Räder-Gutachten/ABE's entnommen und sinngemäß, ggf. im
    Wortlaut verkürzt, wiedergegeben.
    GRUNDSÄTZLICH gelten nur die zum Rad gehörenden Räder-Gutachten/ABE's.
    Eine Haftung kann von PIRELLI nicht übernommen werden.
    :beer:
  • @ Rene Stimmt nicht ganz mit der Felge meine ist zweiteilig aber das mit den Reifen denke ich auch aber bin gerade mit Aluett am Verhandeln die bieten auch nur´7x17 mit 205/40 17 aber mal sehen und das Lenkrad naja mal sehen habe auch keine ABE und ich find auch nichts im Netz von Victor
  • @Petra:

    Ein schmuckes Auto!

    Wir haben das selbe Modell in der Familie, einen schwarzen XR3i Cabrio. :happy:

    Einer der schönsten die Ford je gebaut hat. :pleased:

    Nicht hergeben!

    Gruss

    Rolph
  • @Fordler2

    Zum letzten Mal!!!
    Sollte ich noch einmal mitkriegen, daß Du mein Auto dazu nutzt dich irgendwo zu profilieren
    und es öffentlich zur Schau stellst, setzt es was!!!

    Mein Auto, meine Bilder, also laß es.

    Mit Deinem Verhalten schaffst Du Dir auch hier keine Freunde!

    Krümel
  • hey... eine der letzten... will ich aber auch dementieren...
    hab mich grad eben hier angemeldet... und feier hiermit sozusagen meinen einstand *g* :party1:

    mal ne andere frage...
    habe nen escort XR3I MK4 cabrio... wo habt ihr eure boxen eingebaut (subwoofer is ja klar) aber wie siehts mit guten mittelton und hochton aus... die sandardboxen hinten rechts sind ja wohl nen witz... da kann ich mit der hand hinter greifen... wo bleibt da die dämmung *g*
    wollte noch zwei 16'ner und zwei 13'ner für mittelton verbauen...
    hochton hab ich schon hinbekommen...