Ford Scorpio V6 145PS - zu fett, unrunder Lauf, keine AU

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Ford Scorpio V6 145PS - zu fett, unrunder Lauf, keine AU

    Neu

    Hallo zusammen,

    ich schreibe hier an Scorpio und Sierra begeisterte im Raum Frankfurt am Main, die sich mit den guten alten V6 Motoren auskennen. Leider bin ich nämlich mit meinem Latein am Ende, hier im Forum habe ich leider auch nichts derartiges gefunden.

    Mein Scorpio:
    V6 145PS BRF - Baujahr 1993 - MT75 Schaltgetriebe - 175.000 Km
    0928 758

    Zum Problem:
    Der Scorpio läuft allgemein zu fett. Bei leichtem Gas geben bricht er kurz ein. Im Schubbetrieb ruckelt er und schaukelt sich auf, bei niedrigen Drehzahlen leichte Zündaussetzer. Volllast läuft er soweit gut. Im allgemeinen spürbar und riechbar zu fett, es riecht stark nach unverbranntem Sprit. Tüv ist fällig, durch die AU fällt er durch weil zu viel CO. Was mir aufgefallen ist: Wenn er länger steht, so nach 3 Tagen bis einer Woche, läuft er für die ersten 50Km besser. Wenn er viel gefahren wird, wird es tendenziell schlimmer.

    Meine erste Maßnahme: Auslesen.

    Das Ergebnis:

    Stand
    22 Ansaugkrümmerdruck - Sensor (MAP)
    41 Lambda-Signal der Zylinder 1-3 mager (HEGO-Sensor 1)
    54 Ansaugluft-Temperatursensor (ACT), Spannung zu hoch
    63 Drosselklappen-Sensor (TPS), Spannung zu niedrig
    91 Lambda-Signal der Zylinder 4-6 mager (HEGO-SENSOR 2)

    Lauf
    12 Leerlaufdrehzahl-Regelventil (ISC)
    22 Ansaugkrümmerdruck - Sensor (MAP)
    42 Lambda-Signal der Zylinder 1-3 fett (HEGO-Sensor I)
    92 Lambda-Signal der Zylinder 4-6 fett (HEGO-SENSOR 2)
    18 Zündmodul-Funktion (IDM)
    77 Drosselklappe zu spät betätigt


    Weitere Maßnahmen:

    -Kabel gecheckt -> sehen alle sehr gut aus, gar nicht Scorpio typisch

    -Luftfilter geckeckt -> Alles sauber, trocken und durchlässig

    -Kurbelgehäuseentlüftung getauscht (hatte ich schon mal bei einem Escort) -> Lief zunächst besser, weniger Aussetzer, immer noch zu fett. Pendelte nach etwa 100 Km wieder auf den Ursprungszustand ein

    -Zündkabel und Zündverteiler getauscht (waren eh fällig) -> keine Verbesserung

    -Kat getauscht (war zu, Lamellen gebrochen und dadurch verstopft)

    -Map Sensor getauscht -> Lief zunächst besser, weniger Aussetzer, immer noch zu fett. Pendelte nach etwa 100 Km wieder auf den Ursprungszustand ein

    -Beide Lambda Sonden getauscht -> keine Änderung

    -Drosselklappensensor gemessen, sauberer Anstieg des Widerstands ohne Lücken

    -Temperaturfühler fürs Kühlwasser getauscht -> keine Verbesserung

    -Spritfilter und Einspritzdüsen getauscht (im Ansaugtrakt war viel Öl und Schmutz, bei der Gelegenheit gleich den Ansauglufttemperatursensor von Schmutz befreit) -> keine Verbesserung


    Gibt es hier jemanden im Raum Frankfurt, der Erfahrung mit der Fehlersuche bei diesen Motoren hat und mit mir mal einen Blick auf meinen Ford werfen möchte?


    Vielen vielen Dank vorab schon mal für jede Hilfe,
    vuli