Kurzer Ruck durchs Fahrzeug

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Kurzer Ruck durchs Fahrzeug

    Hi nach langer zeit mal wieder ein kleines Problem dass hoffentlich auch klein bleibt. Also mir ist aufgefallen dass mein mondeo wenn ich an der Ampel stehe oder sonst wo kurz halten muss, einen kurzen Ruck durchs Auto gibt. Dieses Rucken ist nur ab und an zu merken. Wenn ich die Klima dazu schalte ruckt er öfters und mehr. Auch wärend des fahren macht er das ab und zu so alle paar hundert km. ansonsten fährt er sich ganz normal. was noch ist ab und zu beim einlegen von P auf D oder R legt er die gänge etwas härter ein. getriebeöl ist schön rötlich und riecht auch nicht verbrannt oder hat ablagerungen zumindest ist mir nix aufgefallen. welche möglichkeiten sind es denn?
  • Das Rucken durch die Klimaanlage ist normal. Das kommt vom Ein- und Auskuppeln des Klimakompressors.

    Rucken beim Anfahren oder Anhalten kann dagegen auch von schadhaften Motor- oder Getriebeaufhängungen und auch Fahrwerksbuchen kommen. Da gibt es mehrere mögliche Ursachen.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.
  • Neu

    Zuerst mal AC aus - Ruckeln weg - dann war's nur das (aber das wäre viel zu einfach).

    Wenn es weiter ruckt, dann musst du halt vorsichtig "erfahren", wie es sich provozieren lässt und was dann genau passiert. So lässt es sich langsam einkreisen.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.
  • Neu

    provozieren lässt es sich nicht klima ist meistens aus wenn sie an ist ist das rucken öfter als ohne. es gibt tage da ruckt er gar nicht und dann wieder mehrmals am tag. aber immer im langsamen fahren wenn man zb im kreisverkehr fährt vom gas geht oder wenn man an der ampel steht so ca 30 sec nach stillstand. er nimmt aber alle fahrstufen ohne probleme hat kein problem von fahrstufenwechsel sowie auch kein problem wenn man vom E-drive auf sport geht kein akt wenn man de Overdrive drin oder draußen hat.... ich verstehe es einfach nicht
  • Neu

    Das Rucken, das durchs Auto geht:
    Was macht die Motordrehzahl währenddessen?
    Ist der Ruck wie ein kurzer Stoß mit dem Gaspedal und das Auto "springt" dann auch ein kleines Stück vorwärts?
    Oder beutelt es das Auto eher quer zur Fahrtrichtung?
    Hängt es mit einem Lastwechsel/Gangwechsel zusammen? Da es auch im Stehen kommt, vermutlich eher nicht ... Oder doch?
    Hast Du schon probiert, die Sache mit wirklich deaktivierter Klima zu provozieren?
    Springt zeitgleich mit dem Rucken irgendein Verbraucher (z.B. Kühlventilator) an?

    Wieviele Kilometer hat das Getriebe denn schon drauf?
    Die CD4E-Getriebe sind nämlich nicht gerade für ihre Langlebigkeit berühmt. Wenn es also bereits 150.000km runter hat, könnte das bedeuten, dass es langsam stirbt und Du Dich schön langsam um adäquaten Ersatz oder eine Werkstatt, die sich mit Wandlerautomaten auskennt, umschauen solltest.

    Nice Greets
    Alex
    Mondeo MK IV Turnier; 103kW TDCi; Pantherschwarz Metallic; Titanium X; produziert 17.10.2007 (=Modelljahr 2008)
    Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
  • Neu

    ja schaltet sie ganz normal. hab bissl gestöbert hier drin und eine anleitung gefunden für das zurücksetzen und neu anlernen. heute gleich ausgetestet und gefühltermaßen fährt er jetzt weicher, das harte gang einlegen beim p auf d oder d auf r ist immer noch aber nicht so ausgeprägt und geruckt hat er heute gar nicht. kanns auch jetzt besser beschreiben. wenn man flott an die ampel hinfährt ich sagt mal von 60 auf 0 und abbremst dann kam meist der ruck äähnlich wenn ein fahrschüler den gang reinknüppelt :) also merkliches einlegen des ersten ganges im stand. ich hoffe ich habs verständlich geschrieben
  • Neu

    der_ast schrieb:

    Das Rucken, das durchs Auto geht:
    Was macht die Motordrehzahl währenddessen?
    Ist der Ruck wie ein kurzer Stoß mit dem Gaspedal und das Auto "springt" dann auch ein kleines Stück vorwärts?
    Oder beutelt es das Auto eher quer zur Fahrtrichtung?
    Hängt es mit einem Lastwechsel/Gangwechsel zusammen? Da es auch im Stehen kommt, vermutlich eher nicht ... Oder doch?
    Hast Du schon probiert, die Sache mit wirklich deaktivierter Klima zu provozieren?
    Springt zeitgleich mit dem Rucken irgendein Verbraucher (z.B. Kühlventilator) an?

    Wieviele Kilometer hat das Getriebe denn schon drauf?
    Die CD4E-Getriebe sind nämlich nicht gerade für ihre Langlebigkeit berühmt. Wenn es also bereits 150.000km runter hat, könnte das bedeuten, dass es langsam stirbt und Du Dich schön langsam um adäquaten Ersatz oder eine Werkstatt, die sich mit Wandlerautomaten auskennt, umschauen solltest.

    Nice Greets
    Alex
    Also hab zwar nur die hälfte verstanden und weil römisch rückwärts für mich aber ich probiers mal.
    motordrehzahl geht etwas nach oben
    nein kein stoß oder hüpfen nach vorne
    der ruck fühlt sich an wie wenn eine junge dame noch nicht mächtig des fahrens den gang reinknüppelt also mit halb gedrückter kupplung ;)
    beim lastwechsel wenn dann nur vom gas ins ausrollen lassen (kreisverkehr oä) und eben wenn man an die ampel fuhr klima ist 99% der zeit aus, wenn ich die klima dazu schalte dann kommt das rucken vermehrt trat aber auch ohne klima immer mal wieder auf
    ein verbraucher sprang meines wissens nach nie an
    km laufleistung hat das getriebe jetzt 105000
    hoffe konnte dir das so erklären
  • Neu

    hab ihm heut 4 neue zündkerzen spendiert. das zittern in der drehzahl im 100der bereich ist weg. allgemein ist er ruhiger als vorher. hab dann getestet bin rauf auf 70 und hab ihm ohne gas ausrollen lassen. Symptome:
    ohne merkliches gangeinlegen rauf auf 70 danach auch kein merkliches gangeinlegen beim rückschalten bis runter. nach dem ausrollen gas voll durchgedrückt dies hat er auch anstandslos mitgemacht.... als nächstes dachte ich mir ich wechsel mal das getriebeöl da er ja über 100000 km runter hat wie einfach geht das? kann ich das überhaupt in ner werkstatt mit ölabscheider selbst machen? klar ganz krieg ichs ned raus aber wenn ich es regelmäßig alle 60-80000 durchführe sollte es doch dem getriebe gut tun?
  • Neu

    Mondeo-Girl85 schrieb:


    .... als nächstes dachte ich mir ich wechsel mal das getriebeöl da er ja über 100000 km runter hat ...
    .... wenn ich es regelmäßig alle 60-80000 durchführe sollte es doch dem getriebe gut tun?
    Sag mal, wie lange willst du das Auto denn fahren ? ;)

    Wie die Brühe bei so neumodischem Kram wie dem CD-4E gewechselt wird, das weiß ich beim besten Willen nicht - ich kenne das nur von den alten Amis: Getriebeölwanne ab (keine Ablaßschraube) und die Brühe kommt gelaufen, Filter ab und neuen drauf, Wanne mit neuer Dichtung dran, Öl rein.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.