Fahrersitz Beinauflage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Fahrersitz Beinauflage

    Tag zusammen.
    Hab ein Problem mir dem Sitzkomfort meines C-MAX MK1Trend 2.0, BJ 2005.
    Egal wie ich den Fahrersitz verstelle, ich habe Schlerzen im Gasbein. Das Gaspedal ist derart leichtgängig, dass ich das Bein ständig anheben muss, um nicht zuviel Gas zu geben. Normal macht man das mit dem Fußgelenk. Der Sitz bietet aber sowenig Stütze für den Oberschenkel, dass dieser schlicht nicht richtig auf dem Sitz aufliegt. Das verursacht schon nach kurzer Zeit Schmerzen und Verhärtungen im Bein :( . Dabei bin ich "nur" 175 cm groß. Die Sitzfläche ist m.E. einfach nicht genug nach hinten geneigt.
    Wenn ich ein Handtuch unter das Bein lege und auf 3 cm Dicke auffalte geht es. Das kann es aber wohl nicht sein. Gibt es da Möglichkeiten, z.B. ein Gaspedal einbauen, dass nicht so leichtgängig ist, damit der Fuß "ruhen" kann, oder etwas mit dem Sitz machen? :denk
  • Ich bin 1,72m groß und habe den Trend 12 Jahre lang gefahren. Mit dem Gaspedal hast du Recht, aber Schmerzen hatte ich deswegen keine. Die Sitze bieten gegenüber vielen anderen Herstellern sogar eine sehr lange Sitzfläche und viel Beinauflage.

    Versuch mal folgendes:
    - Lehne eher steil einstellen
    - Sitz recht hoch kurbeln, aber so, dass man nicht schon nach vorne runter rutscht beim bremsen ;)
    - Lenkrad ganz raus und so weit nach unten, dass man die Anzeigen am oberen Rand gerade noch sehen kann, ohne den Kopf runter zu nehmen
    - Sitz dann so nahe oder weit rücken, dass du das rechte Knie und teils den Oberschenkel an der Mittelkonsole anlehnen kannst und den Fuß etwas schräg vorm Gaspedal liegen hast (also Hacke halb unter der Bremse)
    - die Kupplung konnte ich dabei immer noch problemlos voll durchtreten und hätte sogar noch ein wenig Luft, das Pedal weiter zu drücken

    Auf langen Strecken war das für mich immer am angenehmsten so.
    Wer gegen den Strom schwimmt hat viel zu schlucken.