Ford steigt in die Top 3 im deutschen Markt auf

    • Ford steigt in die Top 3 im deutschen Markt auf

      Köln (ots) - Ford-Werke GmbH, 02.01.2018

      • Ford hat im Gesamtjahr 2017 insgesamt 292.252 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge in Deutschland verkauft und steigt mit diesem Ergebnis in der Zulassungsstatistik zum drittgrößten Automobilhersteller inDeutschland auf
      • Ford erreicht einen kumulierten Marktanteil von 7,7 Prozent bei Pkw und leichten Nutzfahrzeugen und steigert sich damit um 0,1 Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2016
      • Die Verkäufe von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen liegen im Gesamtjahr um 8.874 Einheiten und somit 3,1 Prozent über dem Vorjahr
      • Ford ist nunmehr im fünften Jahr in Folge im deutschen Automobilmarkt gewachsen und hat in diesem Zeitraum um 0,9 Prozentpunkte Marktanteil zugelegt. Im Jahr 2017 haben sich rund 61.000 Kunden mehr für einen Ford entschieden als noch zu Beginn der Wachstumsphase in 2012
      • Die nachhaltige Ausrichtung auf das Endkundengeschäft und das modernste Produktportfolio der Unternehmensgeschichte sind die Grundlagen dieses Erfolges
      Das gerade zu Ende gegangene Jahr 2017 war für Ford und seine Händler ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr. Mit insgesamt 292.252 verkauften Pkw und leichten Nutzfahrzeugen verbessert sich der Hersteller aus Köln im Zulassungsranking aller deutschen Automobilhersteller und Importeure auf Platz drei. Ford hat gegenüber dem Vorjahr 8.874 mehr Fahrzeuge auf die deutschen Straßen gebracht. Dies entspricht einem Wachstum von 3,1 Prozent. Der Gesamtjahres-Marktanteil beläuft sich auf 7,7 Prozent und liegt damit 0,1 Prozentpunkte über dem Ergebnis des Jahres 2016.

      Im gesamten Jahr 2017 wurden 246.578 Ford-Pkw an Kunden ausgeliefert und zugelassen. Dies entspricht einem Zuwachs von mehr als 7.000 Einheiten gegenüber 2016 und einem Pkw-Marktanteil von 7,2 Prozent.
      Auch das Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen zeigt in 2017 eine positive Entwicklung. Mit 45.739 Zulassungen in diesem Segment erzielt Ford einen Markanteil von 12,5 Prozent. Dieses Ergebnis bedeutet eine Steigerung von 0,5 Prozentpunkten gegenüber dem Marktanteil des Vorjahres.

      Damit ist Ford nun bereits im fünften Jahr in Folge im deutschen Markt gewachsen. Allein im Gesamtjahr 2017 haben sich rund 61.000 Kunden mehr für einen Ford entschieden als noch zu Beginn dieser Wachstumsphase im Jahr 2012.

      "Das starke Ergebnis des letzten Jahres zeigt, dass unsere Produkt- und Verkaufsstrategie richtig ist und von unseren Kunden angenommen wird", sagt Wolfgang Kopplin, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH und Geschäftsführer Marketing und Vertrieb. "Die Verkaufszahlen bei Pkw und leichten Nutzfahrzeugen haben uns den dritten Platz im Herstellerranking beschert, im gesamtdeutschen Markt ein historisches Ergebnis."

      Die konsequente Ausrichtung auf das Endkundengeschäft ist Basis dieses Erfolges. Der Zuwachs von mehr als 6.600 Einheiten bzw. 0,3 Prozentpunkten Marktanteil im Privatkundengeschäft belegen den Erfolg dieser Strategie.