V6 Motor setzt aus, selten funktionierender Tacho

  • V6 Motor setzt aus, selten funktionierender Tacho

    Neu

    Guten Tag meine Damen und Herren,

    ich bin neu hier im Forum und schreibe im Auftrag eines Arbeitskollegen.
    Sein Ford Cougar macht seit Ende letzten Jahre Probleme, die bisher leider keine Werkstatt finden konnte.
    Es handelt sich um den V6 mit 2495cm³ handschalter, EZ 2001. Kilometerstand ist aktuell bei 125tkm, das Fahrzeug ist Scheckheft gepflegt in einer Ford Vertragswerkstatt.

    Die Probleme sind folgende:
    1. Das kleinere Übel ist ein nur sporadisch funktionierende Geschwindigkeitsanzeige am Tacho, als Fehlercode ist der Geschwindigkeitssensor hinterlegt - dieser wurde durch ein Ford-Originalteil (puuhh ganz schön teuer) ersetzt und funktioniert immer noch nicht, auch ein funktionierender gebrauchter Sensor zeigt keine funktion - es wird wieder nur sporadisch irgendeine Geschwindigkeit angezeigt.

    2. Das große Problem: während der Fahrt hat der Motor komplette Aussetzer, als wenn die Zündung oder der Sprit weg genommen wird. Aber leider ist kein Fehlercode im Steuergerät hinterlegt - nur der bei 1. genannte Geschwindigkeitssensor. Durch die Werkstätten wurde geprüft: Zündkabel, Zündmodul, Zündkerzen, Benzinpumpenrelais, Benzinpumpe, Einspritzung und noch ein paar Sachen. Kabel wurden wohl auch geprüft.
    Wenn ichs richtig in Erinnerung habe setzt der Motor nur beim Fahren aus, es ist nicht reproduzierbar und tritt sporadisch aus - mal gehts 50km ohne Probleme, dann wieder 50 Mal auf 1km. Während der Motor aussetzt, geht keinerlei Kontrollleuchte an, es sei denn man hat in dem Moment ausgekuppelt und der Motor geht aus. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber wenn man steht und der Motor im Standgas läuft ist alles in Ordnung, es ist wohl nur während der Fahrt.
    Auch bei ausgeschalteter ASR tritt das Problem auf.

    LLRV ist geprüft und iO, glatter perfekter Standgaslauf und seidenweiche Gasannahme - AGR ist auch ausgeschlossen, selbst wenn es abgestopft ist dass nichts durch geht tritt der Fehler auf.

    Habt ihr dazu eine Idee? Wir (ich privat der gern viel selbst an japanischen Fahrzeugen macht sowie die Werkstätten) wissen nicht mehr weiter...

    Grüße aus dem Kreis Böblingen
    Alex
  • Neu

    Da das Motorlaufproblem nur sporadisch auftritt ist es für eine Werkstatt schwer da was zu finden, da kann man wohl nur nach dem Ausschlussverfahren auf Verdacht tauschen. Ist das Problem vielleicht auch Wetterabhängig? Oder nur bei kaltem/warmem Motor?

    zu 1.)
    Ist nur Tacho oder auch anderes im Kombiinstrument am spinnen?
    Das KI kann durchaus kaputtgehen. Vielleicht mal Kontakte prüfen oder gleich ein Gebrauchtes von Ebay. Das kann man da schon recht günstig bekommen.

    zu 2.)
    Motor braucht Zündung, Benzin und Luft:
    Wie ist das Zündkerzenbild?

    Derzeit geht wohl das große Benzinpumpensterben durch die Cougars. Vielleicht auch hier der schleichende Tod mit Wackelkontakt.
    Vielleicht ist auch Dreck im Tank, der immer mal wieder den Durchfluss behindert, aber nicht ganz, dass es für Standgas noch reicht.
    Vielleicht zunächst mal den Benzinfilterfilter tauschen. Ist von der Seite gut zugänglich rechts neben dem Tank.

    Oder das Poti in der Drosselklappe ist verschlissen.

    Oder die Zündspule hat Risse im Gehäuse, wo immer mal Feuchtigkeit reinkommt. Die würde ich dann neukaufen. Hella oder Bosch, Original muss nicht sein.

    Oder das Steuergerät hat einen weg und verursacht beide Probleme ...

    Und noch'n Tipp: die Autodocs auf YouTube – einfach mal quer durch die Videos schauen, vielleicht kriegt man da noch die ein oder andere Idee, wo's herkommen könnte.
  • Neu

    Schönen Guten Morgen,

    danke für die Antwort mit den Tipps. Dem Fehler mit dem Aussetzen ist es egal ob der Motor warm oder kalt ist, ob die Sonne scheint und es Pupstrocken ist oder ob es wie aus Eimer regnet. Das macht es ja so schwer das Problem einzugrenzen.

    zu 1.) Es spinnt nur das Tacho, wir haben auch schon 2 gebrauchte Kombiinstrumente probiert die beide das gleiche Fehlerbild haben - sporadisch willkürliche Anzeige der Geschwindigkeit - deswegen, auch weils im Fehlerspeicher hinterlegt war, wurde der Geschwindigkeitssensor getauscht.

    zu 2.) Das Zündkerzenbild ist so wie ich es von anderen Motoren kenne ohne jegliche Auffälligkeiten, so wie es auch bei NGK als normales Aussehen beschrieben wird. Wenn der Motor aussetzt, fühlt es sich so an als ob man den Zündschlüssel raus nimmt, also einfach alles weg - für mein Verständnis würde ich nicht auf Dreck in der Benzinleitung tippen, dem gehe ich aber trotzdem mal nach.
    Ich habe auch mal eine Bewerbung an die VOX-Autodoktoren geschickt, da so ziemlich jeder am Ende seines Latein bei dem Fahrzeug ist, und auf Verdacht alles möglich zu tauschen geht leider sehr ins Geld.
    Zum Thema Benzin/Zündung/Luft, letzteres schließe ich aus, alle Unterdruckschläuche sind neu, auch sonst zieht der Motor keinerlei Falschluft, das habe ich schon geschaut.

    Kann man das Poti der Drosselklappe irgendwie prüfen?
    Steuergerät könnte man nur Probeweise irgendwo zur Überprüfung einschicken oder?

    Gruß Alex
  • Neu

    Perfekt Dankeschön! Dann weis ich jetz von wo nach wo ich messen muss.

    Habe gerade nochmal ne größere Runde gedreht: nach einer scharfen Rechtskurve die ich etwas zügiger genommen habe ging der Tacho plötzlich perfekt und die Aussetzer waren weg, nach einer Linkskurve im Kreisverkehr hat der Tacho wieder angefangen zu spinnen und die Aussetzer traten wieder ein - dann ist das wohl zusammen ein Fehler.
    Ich tippe dann in dem Fall mal auf ein Problem mit dem Kabelstrang - oder?
    Gibt es bekannte Stellen am Cougar die sich aufscheuern oder durch Hitze Spröde werden?

    Gruß Alex