Spritverbrauch

  • Spritverbrauch

    Hallo zusammen,
    mein Cougar V6 hat erfreulicherweise wieder frischen TÜV bekommen
    Sorge bereitet mit allerdings seit einiger Zeit der erhöhte Spritverbrauch.
    Im angehängtem Bild: Diagnose seht ihr die heutige Diagnose.
    Auffällig ist die Meldung Gemisch zu mager, was dem erhöhtem Spritverbrauch widerspricht. Auch nach dem anlassen des Motors riecht es eher "fett"
    Mein Kraftstoffverbrauch liegt bei durchschnittlich 14.92 l/km und ist relativ starken Schwankungen unterworfen
    gemessen habe ich seit dem 20.07.
    14,13
    13,45
    12,06
    16,31
    16,06
    22,96
    12,94
    17,16
    15,5
    Das sind die einzelnen Tankungen, also l/100km

    Für jede Hilfe bin ich dankbar!
  • Diese Werte wirken tatsächlich hoch.
    Ein paar Angaben zum Fahrprofil könnten bei der Fehlersuche hilfreich sein.
    Fährst Du gemächlich mit 110km/h im höchsten Gang, oder nutzt Du innerhalb der Ortstafeln maximal den 2. Gang und genießt von Ampel zu Ampel die brachiale Beschleunigung Deines V6 und es drückt auf der Autobahn der rechte Fuß vor bis zur Ölwanne und der Cougar jagd mit Höchstgeschwindigkeit über den Asphalt?

    Bist Du viel in der Stadt unterwegs, oder fährst Du täglich 100km über die Autobahn?

    Wo liegt aktuell die Höchstgeschwindigkeit Deiner Katze?

    NG
    Alex
    Mondeo MK IV Turnier; 103kW TDCi; Pantherschwarz Metallic; Titanium X; produziert 17.10.2007 (=Modelljahr 2008)
    Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
  • der_ast schrieb:

    Diese Werte wirken tatsächlich hoch.
    Ein paar Angaben zum Fahrprofil könnten bei der Fehlersuche hilfreich sein.
    Fährst Du gemächlich mit 110km/h im höchsten Gang, oder nutzt Du innerhalb der Ortstafeln maximal den 2. Gang und genießt von Ampel zu Ampel die brachiale Beschleunigung Deines V6 und es drückt auf der Autobahn der rechte Fuß vor bis zur Ölwanne und der Cougar jagd mit Höchstgeschwindigkeit über den Asphalt?

    Bist Du viel in der Stadt unterwegs, oder fährst Du täglich 100km über die Autobahn?

    Wo liegt aktuell die Höchstgeschwindigkeit Deiner Katze?

    NG
    Alex
    Ich habe versucht mal bewußt spritsparend zu fahren und hab immer brav hochgeschaltet. Brachte keine Änderung.
    Autobahn fahre ich recht selten längere Strecken. Also eher Stadtverkehr
    Wo die Höchstgerschwindigkeit liegt, weiß ich nicht, mehr wie 200 traue ich mich nicht, bzw ist meist gar nicht möglich wegen der Verkehrsverhältnisse. Ich kann aber mal abends über die Bahn brettern, um zu sehen was er leistet... mach ich gleich
    Zur Zeit fahre ich viel Kurzstrecke, aber das Problem bestand schon vorher.
    Der IMRC wurde bereits gewechselt und wenn ich den kleinen Ruck ab ca 3000 Touren richtig deute, funktioniert der auch.
    Interessant ist vielleicht auch, daß der Boardcomputer ganz andere Verbrauchswerte anzeigt als die Berechnung. Also bei den hohen Verbräuchen bleibt er weit drunter

    edit: grad mal Autobahn gefahren, 190 erreicht und dann hatte ich schon wieder wen vor mir und ich mußte wieder zuück. Also 190 waren leicht zu erreichen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von doppelkeks ()

  • Gemisch ist zu mager = zieht Fremdluft
    Hoher Verbrauch = Motorsteuerung reichert das Gemisch an, um die Mehrluft auszugleichen
    Adaptionsgrenze erreicht = es ist zu viel Luft im Gemisch, das kann durch mehr Sprit nicht mehr ausgeglichen werden

    Die Lambda ist nicht kaputt, die meldet nur den Fehler.
    Also Fremdluftstelle finden: irgentwo am Ansaugkanal: Luftmassenmesser, Luftfilter+Kasten, Faltenschlauch, Ansaugbrücke, Drosselklappe.
    Ich würde als erstes nachsehen, ob der Schlauch richtig fest ist oder ein Loch hat. Vielleicht hat der Schlauch einen Riss, der mal mehr mal weniger Fremdluft durchlässt. Somit wird das Gemisch mal mehr mal weniger angereichert und führt somit zu unterschiedlichem Verbrauch.

    Wieso konnte Dir der Boschdienst, der den Fehlerspeicher ausgelesen hat, nichts dazu sagen ???

    @ der ast: Diagnose-Link nicht angesehen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nseCF ()

  • Der Link hat es nicht bis in mein Bewusstsein geschafft ... Ich war wohl schon zu müde gestern - sorry.

    Der Ruck bei etwa 3000 U/min deutet darauf hin, dass das IMRC arbeitet. Die Tatsache, dass er ohne Probleme 190km/h erreicht und Willens wäre, diese locker zu überschreiten, ebenfalls.

    Die Idee, dass der Motor Falschluft zieht, ist nicht von der Hand zu weisen.

    Ach ja:
    Wenn Du vorwiegend im Stadtverkehr fährst, ist klar, dass Dein Verbrauch höher ist, als bei anderen. Deine aktuellen Werte sind trotzdem zu hoch.
    Bedenke bitte, dass Dein V6 und das Auto rundherum den Stop-and-Go-Verkehr der Stadt zwar aushalten sollten, aber trotzdem eher für Langstrecken gebaut wurden. Gönn ihnen also ab und an mal eine Runde bei 120 oder 130 auf der Autobahn ;)

    NG
    Alex
    Mondeo MK IV Turnier; 103kW TDCi; Pantherschwarz Metallic; Titanium X; produziert 17.10.2007 (=Modelljahr 2008)
    Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
  • Danke für die sehr plausiblen Antworten, ich kann das logisch nachvollziehen.
    Tatsächlich habe ich den IMRC von meiner kleinen Werkstatt einbauen lassen, die preiswerte aber nicht immer perfekte Arbeit leistet. Soweit ich mich erinnere hatten die dabei den Lufi ausgebaut, um den Bowdenzug einbauen zu können, kann also durchaus sein, daß da was vermurkst wurde.
    Falschluft ist ein guter Hinweis und könnte auch die Sprünge im Verbrauch erklären.

    Der IMRC Ruckler kommt nichtbei 3000, sondern bei nahe 3500, hab da gestern nochmal bewußt drauf geachtet.

    Und natürlich gebe ich der Katze immer wieder die Sporen, damit sie sich nicht unterfordert fühlt :D

    Dann begebe ich mich mal auf Spurensuche in der Zuluft, vermute fast dort fündig zu werden.

    Erst mal danke für die nette Hilfe, melde mich zurück

    PS: links werde ich demnächst mit "Link" bezeichnen ^^
  • nseCF schrieb:

    Die Lambda ist nicht kaputt, die meldet nur den Fehler.
    Bei Falschluft gibt es m.E. Probleme bereits im Leerlauf, bevor sich im Fahrbetrieb etwas merklich ändert.

    Den 1151er kenne ich auch von defekten/trägen Lambdasonden in Verbindung mit erhöhtem Verbrauch.
    Sonde misst "zu mager" und es wird mehr Kraftstoff eingespritzt -> Verbrauch steigt.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.
  • Weil heute eitel Sonnenschein hab ich der Katze grad unters Fell geguckt und die Motorhaube geöffnet.
    Wenn ich das richtig erkenne, gibt es da nicht viel an Luftzufuhr
    Luftfilterkasten, Luftmassenmesser, kurzes Stück dicker Schlauch und dann gehts schon ab in das Maschinchen.
    Sieht soweit alles gut aus, porös erscheinen/erscheint mir locker aufgesteckte Schläuch(e), bin mir grad nicht sicher ob das einer oder zwei sind.
    Dem dicken Schlauch hab ich zwischen die Lamellen geguckt, sieht alles gut aus.
    Sehe auch grad beim stöbern, wegen was kostet das, daß ein Wechselinterval von 160000 km empfohlen wird. naja, Katze hat jetzt 167.000 runter.
    Denke mal Sonde wechseln ist kein Fehler.
  • Ja,das kommt immer wieder mal vor. Und dann läuft die Karre im Leerlauf wie ein Sack Nüsse.

    Gäbe es deutliche Probleme im Leerlauf, dann hätte der TE das sicher erwähnt.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von V6GT ()

  • Probleme im Leerlauf gibt es nicht, Beschleunigung ist gut, an der Leistung gibt es nichts auszusetzen.
    Keine komischen Geräusche, keine Ruckler.
    Einzig der Spritverbrauch stört.

    Die beiden Abgänge die nach hinten weg gehen sind nach Sichtprüfung in gutem Zustand, der Abgang der nach vorne weggeht ist nur locker aufgesteckt, keine Schelle, leicht rissig am Aufsteckeende.

    Die Schelle des dicken Schlauches (mir fehlen die Fachbegriffe) war nicht passgenau aufliegend, das habe ich korrigiert, ob das was bewirkt hat, kann ich noch nicht sagen.
  • Meine Werkstatt meinte, ich solle mal zu einer anderen fahren, die ein anderes Diagnosegerät hat, nachdem ich die naheliegenste angesteuert hatte und die vorgestern zu hatte, bin ich zur Fordwerkstatt.
    "Geht die Motorkontollleuchte an?"
    "Nein"
    "Dann können wir auch nichts machen"
    Hab ihn dann solange getreten, bis er bereit war Fehler auszulesen.
    Das hat er dann auch gut gemacht für 30€, bemerkte aber, daß er vom Cougar Null Ahnung hat, weil erst Fordwerkstatt seit (hab ich vergessen) ist auch egal

    beide Sonden arbeiten, wobei die vermutlich schadhafte etwas träger erscheint.
    Er hat nochmal die Luftzufuhr kontrolliert und nichts undichtes gefunden
    Er hat alle Fehler gelöscht und meinte ich solle nochmal wiederkommen.
    Was wirklich der Fehler ist, konnte er nicht sagen, also bleibt tatsächlich nur die Möglichkeit sich ranzutasten.

    Hier ist der neue Bericht
    Link
  • RedCougar schrieb:

    Wenn irgendwo Falschluft gezogen würde, müssten aber Fehler
    für beide Sonden angezeigt werden und nicht alleine Bank 2.
    Ich gehe stark von von einem tatsächlichen Defekt der vorderen Lambdasonde aus.
    jaahaa, sorry, der V6 hat ja zwei Lambdas vor Kat und Fehler kommt nur von Lambda 2. Hab beim Schreiben wohl an meinen Zetec gedacht.

    Falschluft könnte aber auch durch den Krümmer/Dichtung von Bank2 reinkommen.

    @doppelkeks
    Such Dir eine Werkstatt, die es macht wie die Autodocs in Köln. Die pumpen Nebel in den Motorblock, wo der rauskommt ist es undicht.
    Oder engagiere eine größere Gruppe von Starkrauchern :thumbsup:

    OT: Die Autodocs haben einen super YouTube-Kanal. Da gibts auch Videos zu Lambdasonden, Falschluft ... eigentlich ist alles dort interessant.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nseCF ()

  • Dann werde ich mal die Lamda tauschen lassen in der freien Werkstatt meines Vertrauens.
    Hab mir die Videos der Autodocs angeguckt und bin zu dem Schluss gekommen es nicht selber zu versuchen. :)

    Die Werkstatt verwendet nur Originalteile und baut Billigkram gar nicht erst ein. Allerdings kaufen die scheinbar zu Apothekenpreisen, von daher würde ich die Sonde gerne selber besorgen.

    Welche Sonden kämen in Frage? Dann suche und bestelle ich mir das passende im Netz.