Mein Focus hat keinen TüV bekommen...

  • Mein Focus hat keinen TüV bekommen...

    Hallo Ford-Fans... ^^

    Völlig unerwartet kam für mich am Dienstagnachmittag die Rückmeldung meiner Werkstatt, dass mein bereits 14 Jahre (auf den Monat genau) bei mir "wohnender" Focus keinen neuen TüV bekommen hat. Ich bin völlig perplex, immer noch. ;( ;( ;(

    Ich hab damit gerechnet, dass die Bremse vorn wg Vibrationen beim leichten anbremsen evtl. hätte gemacht werden müssen, aber was dann kam... - Wie ´ne Hinrichtung... ;( :/

    Hier mal das, was ich mündlich übermittelt bekommen habe:
    - Achsträger durchgerostet.
    - Windschutzscheibe Steinschläge, sind teils schon 6-8 Jahre drin und befinden sich außerhalb des Sichtbereichs. Der (neue) Prüfer wollte das aber nicht mehr durchgehen lassen.
    - Bremse hinten hängt einseitig, das ist während der Fahrt nie aufgefallen.
    - hinten am Träger Rost.
    - und ein Gummi von - Auspuff / Radaufhängung (?) - ist rissig/gerissen (?). Warte noch auf Details...

    Zum Nachsehen müsste ich mal unters Auto, der liegt aber tief (ohne Tieferlegung - mir fehlt einfach ´ne Bühne... :rolleyes: )

    Tja, was macht man nun?
    - In ´ner Fordwerkstatt rep. lassen, kostet wohl annähernd ca. 2000€.
    - Teile selbst besorgen und dort machen lassen, wird trotzdem noch teuer.
    - Teile besorgen und selbst machen ist günstiger, aber 1. für mich inner Garage unrealistisch, und 2. wenn die Bremssättel neu müssen, dann - ich mag nicht drüber nachdenken...

    Letztlich würde ich realistisch einschätzen, das sich das für mich nicht lohnt, da eh die Überlegung anstand, ihn langsam mal als Erstfahrzeug abzulösen.

    Im Prinzip bleibt nur der Verkauf im jetzigen Zustand, wenn ich mir pers. den damit einhergehenden Stress der Reparatur sparen möchte und gebe den Foci günstig ab. ;(

    Er hat in den letzten 3 Jahren noch einiges an Neuteilen bekommen. Aber zerlegen? Nee, hätte ich auch keinen Platz und die Möglichkeiten. :|

    Ach menno... ;( ;(

    Er war 14 Jahre ein sehr treuer Begleiter. Was mal Geld gekostet hat, waren die typischen Verschleißteile. Der Motor läuft auch top. :thumbup: (wird ja beinahe auch nur warm gefahren) ^^

    Ich kann es noch gar nicht glauben, dass es jetzt enden soll... ;( ;( ;(


    ***

    So, ich habe mal Bilder gemacht... :S
    --> Mac-Focus-Nach-TüV :vertrag
    Gruß Mac 8)

    Bei mir seit

    R.I.P. 07/2003 - 07(?)/2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mac () aus folgendem Grund: Mal Bilder hinzugefügt... :-)

  • Motorträger rosten ohne nachträgliche und wiederholte Konservierung nach der Zeit durch, nicht nur bei Ford ein weit verbreitetes Problem. Ein Bekannter arbeitet bei der GTÜ, der legt im Monat mindestens ein Auto deswegen still. Da das Auto weit unter 2000€ wert ist, würde ich keinen Cent mehr reinstecken.
    Wer gegen den Strom schwimmt hat viel zu schlucken.
  • sicherlich wäre der fofo noch zu retten
    vorderachsträger bekommt man im zubehör relativ günsig
    problem macht nur der austausch selbigen und geht ins geld wenn da eine werke rann muß
    im selbstversucht braucht man halt die möglichkeiten dies auch umsetzten zu können .

    allerdings ist irgendwan der punkt gekommen wo man sich besser trennt
    und ich würde mal beim FFH vorbeischauen
    da gibt es sicherlich die eine oder andere option für was neues
    zu guten kursen

    wieviel KM hat der denn schon auf der uhr ?
    Alle Angaben ohne Gewähr !!! :rofl wer nicht "ford" fährt , braucht auch nicht wieder zurück

    mein WRC mein Goldstück mein Erster mein Playmobil mein Kätzchen mein ZoomZoom
  • Moin moin.... ^^



    Baumschubser schrieb:

    Motorträger rosten ohne nachträgliche und wiederholte Konservierung nach der Zeit durch, nicht nur bei Ford ein weit verbreitetes Problem.
    Aha, naja, dann hat der jetzt schon 17 Jahre gehalten 8o
    In den letzten 14 Jahren wurde der nicht getauscht. ;)

    Frage zwischen durch: Muss der abgebaut werden, wenn die Ölwanne gewechselt wird (musste letztes Jahr gemacht werden) ?(



    Baumschubser schrieb:

    Da das Auto weit unter 2000€ wert ist, würde ich keinen Cent mehr reinstecken.
    Das ist jetzt die Frage, bzw. das Rechenexempel. :?:
    Rep. für ´ne kl. Mark, Tüv und dann abstoßen, oder besser weg, ohne Tüv, an jemand, der selbst weiß, wie man den günstig für die nächsten 2-6 Jahre wieder fit kann. Unmöglich wäre es nicht. :/



    rst schrieb:

    sicherlich wäre der fofo noch zu retten
    Mit Sicherheit, der Rest vom Auto steht ziemlich gut da. Das kam auch sehr überraschend für mich... :|



    rst schrieb:

    vorderachsträger bekommt man im zubehör relativ günsig
    problem macht nur der austausch selbigen und geht ins geld wenn da eine werke rann muß
    im selbstversucht braucht man halt die möglichkeiten dies auch umsetzten zu können .
    Ich hab schon mal recherchuiert.
    - Das Teil für 200€, Zubehör weiß ich noch nicht, was da noch dazu müsste (Schrauben, Halterungen etc. - weiß das hier evtl. wer?)

    - Bremssattel um die 120€, dann kann man ggf. gleich die Bremsen v/h. auch komplett erneuern, für 63€. Vielleicht ist es aber auch nur das Handbremsseil... (warte noch auf die Rückmeldung, ob Bremse oder Handbremse die Werte verursacht haben).

    - Rost: Muss noch schauen, wie viel und wo genau,

    - Dann das Gummi an der hinteren rechten Radaufhängung (nicht vom Auspuff), da müsste ich mal schauen, waas sowas kostet und wie das gewechselt wird,

    - Windschutzscheibe bei Cargalss etc. Da müsste man schauen, ob noch Harzen geht.



    rst schrieb:

    allerdings ist irgendwan der punkt gekommen wo man sich besser trennt
    und ich würde mal beim FFH vorbeischauen
    da gibt es sicherlich die eine oder andere option für was neues
    zu guten kursen
    Ja, des weiß ich auch... :/ Nur das es jetzt der Tüv entscheidet, wann ich den abstoße - ;( ;( ;( .
    Schaut man in die Chronik meiner Beiträge, sieht man, dass ich immer schon mal nach rechts und links geschaut habe... ^^



    rst schrieb:

    wieviel KM hat der denn schon auf der uhr ?
    Ist der 2L, Benziner, mit jetzt ca. 220.000km. Der lüppt auch gut... ;)

    Ist in den letzten Jahren auch noch einiges rein gekommen, Verschleißteile, aber halt gemacht, dass es hält... :)
    Gruß Mac 8)

    Bei mir seit

    R.I.P. 07/2003 - 07(?)/2017
  • was meinst du was du noch für die kiste bekommts wenn du das alles reparierst
    und dann mit neuem tüv verkaufen würdest mi1 220.000 km auf der uhr
    rechne mal 50€ pro monat TÜV wären 1200€
    glaubs tdu das du da jemanden findest der das zahlt ?
    selbst den achstäger tauschen kannst du ja leider eher nicht
    deshalb werkstatt kommst unterm strich mit teilen und arbeitsleisung
    auch warscheinlich nicht unter 1500€ weg .
    dann kannst auch schauen ob du den bei nem neuwagenkauf für 500€ noch an den man bringst
    oder so verkauf bekommst .
    hätte der jetzt 100.000km weniger drauf
    hätte ich diese reperaturen in kauf genohmen aber mit 220.000
    geht dir nächte woche vieleich das getriebe oder der motor übern jordan .
    und dann schön die kohle in den sand gesetzt.
    kann zwar mit 100.000 km auch passieren aber die warscheinlichkeit ist geringer .
    ich fahre zwar selbst auch einen escort mit über 300.000 km , aber ich kann mir selber helfen
    und hab genügend ersatzteile auf lager .
    Alle Angaben ohne Gewähr !!! :rofl wer nicht "ford" fährt , braucht auch nicht wieder zurück

    mein WRC mein Goldstück mein Erster mein Playmobil mein Kätzchen mein ZoomZoom
  • Hallöle... ;)



    rst schrieb:

    was meinst du was du noch für die kiste bekommts wenn du das alles reparierst
    und dann mit neuem tüv verkaufen würdest mi1 220.000 km auf der uhr
    Im Augenblick weiß ich das ned. Ich hatte vor ´nem halben Jahr mal geschaut, da standen die in den meisten Börsen für um die 2000€ drin, mit neuem Tüv und guter Zustand, auch auf den Bildern belegt. ;) Mit Tüv hatte ich auch so darüber nachgedacht, den dafür zu inserieren.
    Jetzt ohne Tüv hab ich auch andere Vorstellungen bekommen. :S



    rst schrieb:

    rechne mal 50€ pro monat TÜV wären 1200€
    Oh, rechnet man das i.d.R. so? 8| Die Regel kannte ich noch gar nicht... ^^


    rst schrieb:

    glaubs tdu das du da jemanden findest der das zahlt ?
    2400 nicht mal mit Tüv, hätte ich getippt... ;)



    rst schrieb:

    selbst den achstäger tauschen kannst du ja leider eher nicht
    deshalb werkstatt kommst unterm strich mit teilen und arbeitsleisung
    auch warscheinlich nicht unter 1500€ weg .
    Ja, des ist das große Problem. Neben dem Rost rechts, vorm Rad...
    Ich hab gerade die Anleitung für die Achsträger-Platte bekommen, um dann ggf. auch Schraubenmaterial mit bestellen zu können, muss ich aber erstmal genau nachschauen.



    rst schrieb:

    dann kannst auch schauen ob du den bei nem neuwagenkauf für 500€ noch an den man bringstoder so verkauf bekommst .
    Eher so, Fordhändler nehemen die nicht mehr an.



    rst schrieb:

    hätte der jetzt 100.000km weniger drauf
    hätte ich diese reperaturen in kauf genohmen aber mit 220.000
    geht dir nächte woche vieleich das getriebe oder der motor übern jordan .
    und dann schön die kohle in den sand gesetzt.
    kann zwar mit 100.000 km auch passieren aber die warscheinlichkeit ist geringer.
    Ja, das hatte der vor 4 Jahren, bevor ich angefangen habe, zu pendeln... :D
    Wäre das nicht gekommen, wäre er jetzt vielleicht bei 130.000 / 140.000km ^^



    rst schrieb:

    ich fahre zwar selbst auch einen escort mit über 300.000 km , aber ich kann mir selber helfenund hab genügend ersatzteile auf lager .
    Das is immer gut, wenn man das alles selbst machen und sich rechtzeitig mit Ersatzteilen eindeckt. Nur hab ich den Platz nicht und bei uns kosten Garagen schon nicht wenig. Da ist ne Halle, wo man ggf. mal ´ne Bühne reinstellen könnte, unbezahlbar... :(
    Gruß Mac 8)

    Bei mir seit

    R.I.P. 07/2003 - 07(?)/2017
  • ja bei älteren fahrzeugen rechnet man das so 50€ / Monat +/- zustand ausstattung km
    war früher nicht anders 100 DM / Pro monat , deshalb komm ich auch auf die 2400 ;)
    also eher 1200 € + ;)

    mit so reperaturkalkulationen ist halt schwierig
    dann bist du beim rechnen mit 1500 € dabei und
    dann braucht nur eine schraube festgerostet zu sein
    und schon bist du gleich mal 200 € ärmer .

    dann kann man sich auch gleich für das geld einen anderen holen der schon neuen TÜV hat.
    Alle Angaben ohne Gewähr !!! :rofl wer nicht "ford" fährt , braucht auch nicht wieder zurück

    mein WRC mein Goldstück mein Erster mein Playmobil mein Kätzchen mein ZoomZoom
  • Hi... :)



    rst schrieb:

    ja bei älteren fahrzeugen rechnet man das so 50€ / Monat +/- zustand ausstattung km
    war früher nicht anders 100 DM / Pro monat , deshalb komm ich auch auf die 2400
    also eher 1200 € +
    Ok, dann hab ich schon mal was neues gelernt, wie gesagt, davon hatte ich bislang so nix gehört... ;)



    rst schrieb:

    mit so reperaturkalkulationen ist halt schwierig
    dann bist du beim rechnen mit 1500 € dabei und
    dann braucht nur eine schraube festgerostet zu sein
    und schon bist du gleich mal 200 € ärmer .
    Das stimmt wohl, wenn man es machen lassen muss (und teilweise müsste ich es machen lassen)... :(



    rst schrieb:

    dann kann man sich auch gleich für das geld einen anderen holen der schon neuen TÜV hat.
    Jo, das hätte man dann schon im Sack... ;)
    Gruß Mac 8)

    Bei mir seit

    R.I.P. 07/2003 - 07(?)/2017
  • Mac schrieb:


    Oh, rechnet man das i.d.R. so? 8| Die Regel kannte ich noch gar nicht... ^^
    Das ist eine Handformel für den reinen Straßenverkauf, also ein Nutzwert für das Fahrzeug. Denn der Zeitwert liegt bei diesem Wagen bei nahe Null. Deshalb nimmt ihn auch kein Händler in Zahlung, denn dem bleibt dann nur noch die Entsorgung, und die kostet auch.

    Harte Fakten, aber leider bei 17 Jahren Alter einfach unvermeidbar.
    Uli a.k.a. MucCowboy

  • Ich bin dafür, die Listen mal zu aktualiseren, da 17 Jahre junge Autos heute einen Mehrwert haben... :D
    Aber es stimmt, es kommt dann einfach auch auf den Allgemeinzustand an. Man muss sich die Autos halt anschauen. Und es gibt solche und solche... ;)

    Wenn man jetzt mal von den bemängelten Sachen absieht, steht mein Foci für seine 17 Jahre noch ziemlich gut da. Na klar, es ist kein Neufahrzeug mehr, kann man aber auch nicht erwarten, gell? ^^

    In mir wächst die Idee, den Foci zu reparieren und ihn ggf. als Fahrzeug für meine Frau zu halten. Dafür den Fiesta abstoßen, von dem ich halt nix weiß. :whistling:
    Versicherungstechnisch macht das 30€ / Jahr und Steuern 48€ mehr. Das wäre es mir wert. ;)
    Gruß Mac 8)

    Bei mir seit

    R.I.P. 07/2003 - 07(?)/2017
  • hehe :D

    Danke für den Link :thumbup:
    Ich hab bei eBay und weitere Anzeigenmärkten schon fast alles unter Beobachtung. :)

    Was mir fehlt, ist halt noch ´ne Preisangabe, was der Wechsel des Trägers kosten kann, zzgl. der Stelle mit dem Rost vor dem Hinterrad. ;)
    Und ob das Gummi an der Radaufhängung auf ist oder nur mal angedacht wurde. ;)

    Die Bremse mit allem drum und dran (Sättel hinten und Scheiben/Beläge v./h.) würde ich auch selbst machen. ^^

    Meine Frau versucht nachher noch mal wen zu bekommen, der den Foci zumindest auf ´ne Bühne packen könnte, dann müssen wir weiter sehen ;)
    Gruß Mac 8)

    Bei mir seit

    R.I.P. 07/2003 - 07(?)/2017
  • Neu

    Moin moin... ;)

    so, ich war auf ´ner Bühne mit dem Focus. :/
    Reparieren lassen werde ich den da aber nicht. Hat mehrere Gründe.

    Also:
    1. Achsträger ist an einigen Stellen durch, der muss also neu, definitiv.

    2. Rost am Schweller, hinten rechts vorm Hinterrad, von unten ca. 20cm und dann den Radlauf ca. 10cm rauf. Da muss ein neues Blech rein, inkl. der Pflaz zur Aufnahme vom Wagenheber etc.

    3. Bremsscheiben und Beläge hinten sind i.O., Bremsenprüfstand hat er nicht.
    Da man auch beim Fahren gar nichts merkt, vermute ich im Moment mal doch die Handbremse, nicht die Hauptbremse. Ggf. "gelängte Seile" der Handbremse(?).

    4. An der Radaufhängung war so nix zu sehen, da weiß ich nicht, was der Prüfer meinen könnte.

    So, nun kann ich überlegen, was ich mache. Werkstattreparatur wird zu teuer.
    Er sprach von rund ´nem 1000er, für den man kein neues Auto erhält. Wobei ich ihm dazu echt alles aus der Nase ziehen musste. Ne verläßliche Aussage hab ich nicht erhalten... - Klang alles irgendwie Lustlos... :(
    Gruß Mac 8)

    Bei mir seit

    R.I.P. 07/2003 - 07(?)/2017
  • Neu

    naja, 1000€ nur für die Arbeitsstunden? Zzgl. Achsträger, Schraubenmaterial und die Bleche, die eingeschweißt werden? Das zahle ich nicht mal bei Ford inner Werkstatt. 8|
    Das wäre bei den von ihm berechneten 6 Std. ein höherer Stundenlohn, als ich den bei Ford bezahle. :huh:
    Gruß Mac 8)

    Bei mir seit

    R.I.P. 07/2003 - 07(?)/2017