Autoankauf in Berlin gesucht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Autoankauf in Berlin gesucht

    Hallo liebe Community

    Nach einer sehr langen Zeit mit meinem Auto möchte ich es endlich verkaufen und ein Neues kaufen. Es ist mittlerweile sehr unzuverlässig geworden ich will aber natürlich trotzdem so viel wie möglich für die alte Kiste bekommen. Wer kann mir einen Autoankauf in Berlin empfehlen, bei dem Ich ein gutes Angebot bekomme? Ich habe mir selber schon einige im Netz angeschaut. Gibt es Berliner im Forum die sich mit dem Thema auskennen? 1000 Dank schonmal für eure Hilfe

    LG

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von hanss () aus folgendem Grund: Link entfernt

  • Ich denke, alle diese Ankäufer kochen nur mit Wasser. Sie machen erst verlockende Angebote (egal ob im Netz, an den Fähnchen-Ständen am Straßenrand, oder mit den Visitenkärtchen in der Seitenscheibe), und wenn es dann konkret wird, bieten sie nur noch einen Bruchteil.

    Wir wissen ja nicht von was für einem Fahrzeug Du überhaupt redest, wie alt, wie viele km, welcher Zustand, welche Mängel. Aber gerade im Raum Berlin gehen fast alle Fahrzeuge, die aus Altersgründen abgestoßen werden, ins östliche Nachbarland. Und dafür wird natürlich kaum was bezahlt. Der Kunde soll froh sein, dass er sich nicht um die Entsorgung kümmern muss. Darauf könnte es hinauslaufen.
  • Ich habe meinen alten C-MAX bei "Wirkaufendeinauto.de" verkauft. Dort kann man online zunächst seine Daten eingeben, bekommt einen (meist sehr optimistisch hohen) Preis genannt und kann dann einen Termin vereinbaren. Kalkuliere bei einem alten Auto so, dass am Ende rund die Hälfte von dem raus kommt, was man online geboten hat. Das entsprach bei meinen Auto einem halbwegs realistischen Händler-EK für den Export. Der Vorteil ist wirklich, wie in der TV-Werbung, dass es schnell und vollkommen unkompliziert läuft. Nach 2 Tagen hat man das Geld auf dem Konto, nicht selten haben die das Auto dann schon weiter verkauft. Die sonstigen ortsüblichen Exporthändler bieten meist deutlich weniger.
    Wer gegen den Strom schwimmt hat viel zu schlucken.
  • Entweder ebay Kleinanzeigen - dafür muss man ggf. die Nerven haben oder (wie der Baumschubser schon geschrieben hat) W.k.d.A. - das ist einfach und unkompliziert.

    Eine nicht näher spezifizierte alte Kiste (vermutlich so eine mit vier schwarzen, runden Reifen und nem Lenkrad vor dem Fahrersitz) wird - zumal wenn sie auch noch Mängel hat - keinen besonderen Erlös bringen, so dass die Unterschiede zwischen den einzelnen Aufkäufern nicht so riesig sein dürften.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.
  • Wenn ich das Profil sehe, steht da bei Auto: 30

    Gut, vor knapp zwei Jahren war mal die Rede von nem Käfer - aber mal ernsthaft: Ich habe keine Lust, in alten Beiträgen zu recherchieren, was der jeweilige TO für ein Fahrzeug sein Eigen nennt und habe auch wenig Lust auf Rätsel raten, worum es sich dann gerade handelt.
    Ist aber mittlerweile Usus geworden in manchen Foren, eine Frage in die Runde zu werfen und selbst keinerlei hilfreiche Infos rauszurücken.
    Gerade aktuell im US Car Forum: Wie ist meine Batterie im Caddy befestigt?
    Da nicht zu schreiben: "Mach die Haube auf und schau nach." fällt schwer.
    Schön zurücklehnen und das Forum für sich arbeiten lassen.

    Wäre es tatsächlich ein alter Käfer, dann dürfte der Verkauf kein großes Problem darstellen und der TO wäre nicht an regionale Aufkäufer gebunden, die ihn von seinem Schrott befreien.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.
  • Es war ja auch nur ein Versuch, für den - wohl eher unwahrscheinlichen Fall - dass der Threadersteller hier nochmal reinschaut. Die Unsitte, sich bedienen zu lassen, stelle ich auch in allen Foren fest. Solange sich der Threadsteller hier nicht näher erklärt, ist dieses Thema sinnfrei.

    PS: "Auto: 30" ist eine Unsauberkeit der Forumssoftware, wenn der Benutzer in seinem Profil bei "Auto" nichts hinterlegt hat. Die Zahl da drin kam wohl ungewollt durch den letzten Versionswechsel da rein.