Zylinderkopfhaube (Plastik) demontieren, ist verklebt

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Zylinderkopfhaube (Plastik) demontieren, ist verklebt

    Hallo,
    kann mir jemand erklaeren wie man einen Zylinderkopfdeckel aus Plastik demontiert, ohne selbigen zu zerbröseln.
    Leider ist der Deckel mit Dichtungsmasse verklebt, anstatt einer Dichtung.

    MfG
    JWK
  • Hallo,
    ja es geht um den Mondeo im Profil, sein Vorgaenger den 97er gibt es nicht mehr. Der verbaute Motor ist ein 2.0 16 Benziner (CJBA ?) mit Kunstoffhaube. Das mit dem Cuttermesser hab ich schon versucht (verschiedene übrigends), problem ist , daß keine möglichkeit besteht mit der Klinge (Spitze oder Schneide) ansatzweise in die Dichtfläche zu kommen, der abstand ist zu gering, anscheinend wurde der Deckel ohne Dichtung eingeklebt.
    Von anderer Stelle kam der Tip es mal mit einem Skalpell zu versuchen, daß werd ich morgen probieren. Jedoch moechte damit keine Gewalt anwenden um die Dichtflaechen von Kopf und Haube nicht zu beschaedigen.
    Idealerweise bräuchte ich irgendwo einen Hebelansatz, habe aber keine geeignete Stelle finden koennen, kann leider auch nicht abschaetzen wieviel gewalt die Kunstoffhaube vertraegt.

    Mal eben einen Ersatzdeckel vom Schrott holen ist auch nicht drin, in meiner unmittelbaren Naehe, hat sowas keiner, einzige Möglichkeit waehre die Bucht, preislich arg unverschaehmt...

    MfG
    4395Jan