Geräusch, hartes Schlagen vorn beidseitig & Servolenkung undicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Geräusch, hartes Schlagen vorn beidseitig & Servolenkung undicht

    Ford Fiesta 02
    Typ JH1
    Bj.2003
    51 kw/70 PS
    Hallo und einen guten Abend.
    Ich hoffe, bin im richtigen Forenbereich!Mit den Bezeichnungen(Mk1,Mk3,6) hier im Fforum
    kann ich nix anfangen und mein Schnaufel einordnen. :confused
    Mein kürzlich aufgetretendes Prob:
    Bei starken Unebenheiten habe ich gemerkt, ein etwas starkes hartes schlagen vorn( Motorraum Bereich).
    TÜV August 2016,Wechsel Achsköpfe,die kann ich ausschließen.
    Meine Frage an die netten Experten hier:
    Was dürfte das sein?
  • Danke erst einmal für die schnelle Antwort.Koppelstangen in der Kälte möchte ich gerade jetzt nicht prüfen,ist aber eine Option.
    Habe mal gegoogelt,Querlenkerlager,Auspuffhalterung mittig.
    Ja gut, raten bringt jetzt eh nichts, habe aber erstmal Hinweise für die Werkstatt und was der Spass alles kosten kann!!!
    Melde mich nach dem Besuch/Reparatur wieder hie.r
    Danke erst einmal.
  • Moin.So gerade von Werkstatt zurück.V6GT Deine Diagnose war voll richtg,es sind die Koppelstangen!
    Innerhalb von 1 1/2 jahr bereits das zweite Paar was flöten geht.Man sollte eben nicht immer das billigste kaufen von einer bestimmten Plattform.
    Nochmals Danke an Dich für den Tip.
    Eine schöne Woche noch.
    MfG

  • Hallo V6GT.
    Heute aus der Werkstatt geholt,alles supi und nix mehr mit klappern.
    Die Koppelstangen waren total ausgeschlagen.Rep.Preis 99.-€.Ein Prob.ist aber noch offen.Der Sensorschalter ist undicht(Servolenkung)und die bekommen die Leitung nicht ab um den Sensorschalter zu wechseln.Muss da nochmals hin über Nacht sozusagen, dafür war die Zeit jetzt zu kurz.
    Problem ist, wenn die Leitung zerstört wird bei der Rep.wer trägt dann die Kosten???Leitung kostet so um die 300.-€.
  • Ich gehe mal davon aus, dass du die Kosten trägst, falls erforderlich.
    Wenn die Reparatur nur so möglich ist, liegt die Schuld (Haftung) dafür ja nicht bei der Werkstatt.
    Ihr solltet das auf jeden Fall VOR den Arbeiten klären, ebenso, ob die Reparatur technisch jetzt notwendig ist, oder der Ölverlust minimal und eher ein kosmetisches Problem ist. Eine genaue Aufklärung hierüber sollte bei einer guten Werkstatt unaufgefordert erfolgen.
    Es gibt drei Wege, klug zu handeln:

    Nachdenken ist der edelste, Nachahmen ist der leichteste und Erfahrung ist der bitterste Weg.
  • Guten Abend.Habe mir schon sowas in der Richtung wie Du es darlegst gedacht.Ford ist Bj.2003 und ich habe den seit 2010.
    Ölverlust habe ich erst bemerkt als beim einschlagen nach L+R ein knarren war.Ölstand war da auf Minimum.Also Nachgefüllt und Ruhe war.
    Werkstatt macht jetzt erst mal Urlaub.Werde den Ölstand öfter prüfen,mal sehen ob der Verlust sich in "Grenzen" hält.
    Ansonsten komme ich nicht um den Austausch.
    Werde mich mal auf der Plattform wo es "alles" gibt umsehen, ob es da preigünstigere Leitungen gibt(für alle Fälle)grins.
    Danke für Deine nette und hilfreiche Antwort.
    Melde mich Anfang März wieder wenn alles erledigt ist.
    Nochmals Danke. :happy
  • Guten Morgen,rst.
    Bin eigentlich mit den Mechanikern dort sehr zufrieden.Nach Aussage von Ihm ist die "Handlungsfreiheit"dort unten eingeschränkt.Muss echt eingerostet sein.Na gut warten wir es ab wie er das löst.Hauptsache er läßt die Leitung ganz.
    Bisher habe ich keine Leitung in den zig Angeboten Netzweit gefunden.Einen schönen sonnigen :) Tag noch.