2,3 Liter Ecoboost aus Mustang in Cougar?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 2,3 Liter Ecoboost aus Mustang in Cougar?

    Hallo Ihr lieben Cougarfreunde,

    lange Zeit ist es ein wenig still um mich und meinen geliebten Cougar geworden. Leider konnte ich auch dem diesjährigen Cougarfest in Borken nicht beiwohnen. Aber: Cougarius gibt es noch und auch seinen blauen Cougar! :D

    Nächstes Jahr werde ich ein wenig an der Musikanlage im Cougar herumbasteln. Doch im Geiste schwirren natürlich die wildesten Gedanken umher, was man denn anstellen könnte, wenn es Fortuna im Lotto gut mit einem meinen würde.

    Generell die Frage: Glaubt Ihr, dass es möglich wäre, den aktuellen 2,3 Liter Ecoboost aus dem Mustang in den Cougar zu verfrachten? Es leuchtet ein, dass dieser Schritt eine Vielzahl von Modifikationen, angefangen von Fahrwerk und Bremsanlage nach sich ziehen würde und wirtschaftlich einer mittleren Katastrophe gleichzusetzen wäre.

    Der Motor selbst jedoch müsste den Cougar naturgemäß in Dimensionen befördern, von denen sogar ST200-Umbauten-Fahrer nur träumen können. Während dieser Motor ja im Mustang eher geächtet wird ("Wenn schon Mustang, dann V8!") hätte er im Motorraum des Cougars seine Daseinsberechtigung....

    Ja, träumen darf man wohl... wäre schön, wenn irgendein verrückter Cougarist auf diese Idee käme und sie in die Tat umsetzen würde....
    Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung,
    Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

  • Ein schickes Gedankenexperiment. Nach kurzem überlegen komme ich eher zu dem Schluss, lieber alles aus dem Focus RS zu nehmen. Gleicher Motor, noch etwas mehr Power und vom Ursprung her auch ein Frontkratzer mit Hang- on- Allrad. Vielleicht lässt sich sowas leichter umrüsten als von einem Heckantrieb. Um eine Umrüstung wird man aber ahrscheinlich nicht herum kommen, wenn man nicht ganz üblen Wheelspin haben und deswegen alle 2000km neue Schlappen kaufen will...

    Aber ob das alles so funktionieren würde bin ich mir gar nicht so sicher, womöglich ist nämlich der Tank im Weg, wo dann die Hinterradantriebseinheit hin müsste.
  • Cougarius schrieb:

    Hallo Ihr lieben Cougarfreunde,

    ... Doch im Geiste schwirren natürlich die wildesten Gedanken umher, was man denn anstellen könnte, wenn es Fortuna im Lotto gut mit einem meinen würde...
    Also wenn Fortuna mir einen hohen Lottogewinn bescheren würde ... mmmh, ich würde dann ja G-Klasse "Professional", AMG S65, Capri 2600RS und einen Capri 2.8 turbo nehmen :sonne

    Aber zum Cougarumbau:
    Da wird vermutlich eher der Antriebsstrang vom Focus II ST oder RS reinpassen, als der von einem Hecktriebler!
    Bis Du das umgebaut und abgenommen bekommen hast (wenn überhaupt), kannst du gleich einen Focus II RS gebraucht kaufen.
    Und als reine Frontfräse wird der Cougar nicht wirklich spannend sein.

    Gehen tut allerdings (fast) alles - in der Capriszene soll es sogar 1-2 Capri MkI mit dem angepassten Unterbau vom Sierra Cosworth 4x4 geben.
    Allerdings hat der Capri halt schon ein Hinterradantriebslayout, so dass das Problem etwas geringer ist.


    VW Golf VII .:R tornadorot EZ 09/14 :engel1
    Ford Capri II78 2.3 S kardinalrot EZ 11/82 :cool