Sportfahrwerk einbauen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nach der DSVGO (EU-Datenschutzverordnung) die am 25.05.2018 in Kraft tritt sind alle die, die persönliche Daten speichern oder verarbeiten verpflichtet, einmalig auf die geänderte Datenschutzerklärung hinzuweisen.
Die aktualisierte Datenschutzerklärung des Ford-Boardes findest du im Seitenfuß. Durch die weitere Nutzung des Forums, erklärst du dich damit einverstanden.

  • Sportfahrwerk einbauen

    Hallo Gemeinde....
    Möchte gerne mein Fahrwerk einbauen lassen.
    Erste Werkstattangebot 400 Euro inclu Vermessung (70euro) und Stützlager (100euro), welche wohl gleich mitgemacht werden sollen. Hört sich erst mal viel an dachte ich mir :confused ....
    Wie lange dauert es?
    Was sagt ihr?

    Kompetente Leute gibt es ja hier, auch welche die das machen :D ? Mit (berufsbedingt schlecht, wenn dann Sonntags oder kurzfristig ein Tag in der Woche) oder ohne meine Hilfe.
    Raum Dortmund.....
    Natürlich bin ich auch glücklich über gute Tips wo ich es machen lassen kann! ;)

    ....und bezüglich Lager.....was ist denn da richtig? finde welche von 20 bis 50 euro. verschieden Dicke....Hat zufällig jemand nen Link?

    Mondeo BWY 2001 2,0l

    Vielen Dank

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mostwanted85 ()

  • Hab vor vllt. 6 Wochen bei meinem 2.2L Tunier das Fahrwerk getauscht.
    Beim Tunier ist es hinten wirklich sehr dankbar (lediglich der Platz an der oberen Schrauben am Dämpfer ist mehr als ätzend). Im Grunde muss nur der Dämpfer demotiert werden (2 Schrauben und du hast das gute Stk. in der Hand) und die Feder muss mittels Federspanner etwas vorgespannt werden und aus dem Sitz gezogen werden (diese sitzt "lose" zwischen Hinterachsträger und Querlenker). Das geht echt gut.
    Vorne ist es etwas kniffliger, sofern du keine Bühne, bzw. Böcke zum Abstützen hast. Der Vorderachsträger muss leicht abgesenkt werden (klingt furchtbar ist aber auch kein Hexenwerk) sonst zerlegst du dir ggf. die Antriebswelle (hatte ich leider schon, daher weiß ich es).
    Dann noch Federbein raus und alles gemütlich auf der Werkbank austauschen, bzw. zerlegen und neu zusammensetzen.

    400€ inkl. allem ist aber meiner Einschätzung nach echt ok. Hab bei meinem letzten Auto für den Wechsel 250€ Plus Vermessung 80€ bezahlt.

    :happy
    Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken. Sie beleuchtet stets nur das Stückchen Weg, das wir bereits hinter uns haben.

    Gut gemeint ist die kleine Schwester von scheiße gemacht. :D
  • ....danke Jogi und Patrick....
    Da ich aber keinerlei Werkzeuge zu Hause habe muss ich schon irgendwas in Anspruch nehmen, ob Werkstatt oder andere freundliche Hilfe.
    werde mir noch zwei weitere Angebote holen und dann mal sehen. Irgendwie muss es ja rein.
    Das geschauckel nervt mittlerweile echt <X
  • Guten Abend.

    Ich wollte nicht extra ein neues Thema aufmache, da meine Frage im Grunde genommen mit diesem hier zu tun hat.
    Und zwar wollte ich heute an meinem B5Y ebenfalls das Fahrwerk austauschen. An der Vorderachse hat soweit auch alles geklappt. Nur an der Hinterachse sind die Klemmschrauben unten so fest (scheinen nach knapp 218tkm noch die ersten Dämpfer zu sein), dass sie definitiv abreißen würden, wenn wir sie versuchen rauszudrehen. Meine Frage ist nun: Welche Klemmschrauben brauche ich da genau? Und woher kann ich diese beziehen?
    Hintergrund ist, dass ich die Schrauben bis Samstag brauche, meine Arbeitszeiten diese Woche aber dermaßen bescheiden liegen, dass ich es nicht schaffe, zum FFH o.ä. zu fahren.
  • Schlagschrauber zum lösen ist das schonendste... Immer schön vor und zurück, Rostlöser drauf. So haben wa beim letzten mal 3 von 4 schadlos rausbekommen. Die vierte schaffte der Schlagschrauber nicht, da mußte dann manuell Kraft drauf und dann ist sie natürlich auch abgerissen...

    Was kostet sone Schraube wenn man fragen darf?